Page images
PDF
[graphic]

für

e ch t s g e s ch i ch t e.

Herausgegeben
von

». Rudolfs und ». Bluns in Berlin, v. Roth in München
und » Böhlau in Rostock.

[merged small][ocr errors]

220636

Friedrich Carl von Savigny. ..."

Erinnerung an sein Wesen und Wirken. '.''/

Nudorfs.

Am 25. October 1861 ist der Königlich Preußische Staatsminister, Ritter des hohen Ordens vom schwarzen Adler u. s. w. v. Friedrich Carl von Savignh im 83sten Jahre seines Lebens in Berlin verstorben.

Sein öffentliches Wirken hatte schon mehrere Jahre vorher aufgehört, der glänzende Name des ersten civilistischen Rechtslehrers war dem jetzt lebenden jiingern Geschlecht nur noch durch mündliche Ueberlieferung des altern oder durch Schriften bekannt, selbst sein Tod durfte in solchem Alter lein unerwartetes, unter den angegebenen Umständen kein eingreifendes Ereigniß mehr genannt werden.

Dennoch ist durch dieses Ereigniß eine große öffentliche und eine noch größere stille Theilnahme hervorgerufen worden.

In seltener Einmütigkeit haben weite Kreise, im Süden wie im Norden unsers vielfach zerrissenen Vaterlandes, den Lorbeer des Nachruhms auf Savigny's frisches Grab gelegt. Und in einem noch ungleich weiteren Kreise ist ihm unvergessen geblieben, daß in seinem Wirken, wenn auch zunächst nur für die beschränkte Sphäre des bürgerlichen Rechts, ein Theil der Culturgeschichte unseres Volkes beschlossen liegt, und daß sein Heimgang nicht nur ein einzelnes Menschenleben von seltener Kraft und Dauer, fondern zugleich eine unvergeßliche Vergangenheit im Leben der deutschen Nation abgränzt. Denn wenn unser Volk zwei Lebensmomcnte zählt, in denen der Puls seines

Zeitschrift für «icchtsgeschichte. II. 1

« PreviousContinue »