Page images
PDF
[ocr errors][merged small][merged small]
[ocr errors]

Seite Vorwort. Systematische Uebersicht des römischen Privatrechts im Allgemeinen . . . 1 Lehre von ben dinglichen Rechten oder Sachenrechten.

Einleitung. Von den dinglichen Rechten überhaupt. 8. 1. I, Begriff der dinglichen Rechte . . . . . . . . 3 S. 2. II. Arten der dinglichen Rechte ... . . . . . . 4 S. 3. III. Entstehung der dinglichen Rechte . . S. 4. IV. Ende der dinglichen Rechte

A. Inwieferne ist der Saß wahr: Resoluto iure concedentis

resolvitur etiam ius concessum ?
1. Von den Fällen, in denen der Eigenthümer dingliche

Nechte constituirt hat. . . . . . .
2. Von den Fällen, in denen ein dinglich Berechtigter (in

re aliena) wieder dinglidye Rechte constituirt hat. ...
B. Inwieferne fönnen durdy Eintritt einer Conditio resolutiva
oder eines Dies dingliche Rechte aufhören?
AA. Uebertragenes Eigenthum

A. Von beigefügten Resolutivbedingungen . . .

B. Von beigefügten Eudterminen . . . .
BB. Inwieferne fönnen lura in re aliena durch Eintritt

einer Resolutiv=Bedingung, eines Endtermins aufhören? . 8. 6.

C. Inwieferne erlöschen dingliche Rechte durch Veräußerungen

des Fiscus, des Regenten und der Regentin? . . . 14 D. Weitere gemeinschaftliche Gründe der Beendigung dinglicher Rechte (lintergang des Objects; Verwandlung desselben in eine Res extra commercium; Verzicht; Erbeutung im Kriege; erlangte Freiheit wilder Thiere; unterbleibende Rückehr ge

zähmter Thiere; Confusion gegenüber von Iura in re aliena;) 14 S. 8. V. Wirfungen dinglicher Rechte . . . . . . . .

[ocr errors]
[ocr errors]

19

25

28

[ocr errors]

Erste Abtheilung.
Lehre vom Eigent hume.

Seite g. 9. I. Begriff des Eigenthums und darin enthaltene Befugnisse . . . 16 $. 10. 11. Besdhränkungen der im Eigenthume liegenden Befugnisse

A. Im Allgemeinen . . . . . . . .
1. Gefeßliche Eigenthums: Beschränkungen, welche die Ein-
wirkungsbefugniß des Eigenthümers betreffen und sich daher

in non faciendo darstellen . . . . . .. 11. S.

2. Gefeßlidie Eigenthums-Beschränkungen, welche die Aus

diließungsbefugniß des Eigenthümers betreffen und sich daher

in patiendo darstellen . . . . . . . S. 12. B. Von der Veräußerungs-Beschränfung insbesondere . . S. 13. III. Arten des Eigenthums.

A. Vom Dominium ex iure Quiritium und von dem In bonis
oder von dem Dominium duplex der Römer
1. Von der ursprünglich einzigen Art römischen Eigenthums 32
2. Von der Ausbildung der In bonis. - Einzelne Fälle

desselben . . . . . . . . .
3. Nähere Charakterisirung des In bonis . . . 37
4. Verhältniß des In honis zuin Dominium ex iure Qui-

ritium an einer und derselben Sache . . . . 39 5. Verhältniß des In bonis zur bonae fidei possessio . 41 6. Von der Ausbildung des In bonis zu einer Unterart des

Dominium unter Hadrian. – Entstehung der Bezeichnung

Dominium duplex . . . . . . . 7. Von der Vereinigung des In bonis und Dominium ex

iure Quiritium unter Justinian . . . . . 43 S. 14.

B. Neuere Eintheilungen des Eigenthums . . . S. 15. IV. Erwerb des Eigenthums im Allgemeinen . . . . . 47 S. 16. V. Erwerb des Eigenthums im Einzelnen . ..

A. Eigenthums-Erwerb ohne Rücksicht auf das bereits erworbene Eigen

thum an einer anderen Sache..
AA. Eigenthums-Erwerb durch zweiseitige Rechtsgeschäfte.

A. Von der Traditio.

1. Begriff . . . . . . . . . 51
2. Erforderuiffe

a. Fihigkeit der Subjecte . . . . . . 52
b. Fähigkeit des Objects . .
c. Gehörige Willensbestimmung beider Theile
d. Gehörige Willensäußerung . . . . .

e. Das Vorhandensein einer iusta causa .
3. Wirfung . . . . . . . . . . 58

......

[merged small][merged small][ocr errors]

Seite B. Von dem Eigenthumserwerbe durch die nach erhobenem

Theilungsprocesse erfolgende Adjudication des Richters . 59
C. Von dem Fruchterwerbe des Ilsufructuars und Pachters

(in Verbindung init dem des Eigenthümers, bonae fidei pos-
sessor, Emphyteuta und antichretischen Pfandgläubigers.)
Vorwort

· · ·
AA. Vom Fruchterwerbe des Eigenthimers . .
BB. Vom Fruchterwerbe des usufructuars und Pachtero
CC. Vom Fruchte: Werbe des bonae fidei possessor
DD. Vom Fruchterwerbe des Emphyteuta und antichre:

tischen Pfandgläubigers . . . . . .
BB. Eigenthums-Grwerb durch einseitige Handlungen des Erwerbenden.

A. Von der Occupatio.
1. Im Allgemeinen . .

. . . .
a. Fähigkeit des Subjects . .
b. Fähigkeit des Objects . . . . . .

c. Gehörige Willensbestimmung und Willensäußerung
2. Von den einzelnen Gestaltungen der Occupatio inobes

sondere.
A. Von der Jagd i. w. S. . . . . .
B. Von dem Finden, Inventio. (Schaffindungstheorie

der Römer) . .
C. Vom Erbeuten im Kriege, Occupatio bellica .

D. Vom Ager desertus . . . . . . 94
B. Von der Specificatio.

1. Begriff und geschichtliche Einleitung .*. .
2. Vorausseßungen und Wirfung . . . . . 98
3. Rechtsmittel des Eigenthümers des Stoffes wider den
Specificanten .

. . . . . 104 4. Rechtsmittel des Specificanten wieder den die Species

besißenden Eigenthümer . . . . . . 109 C. Von der Verjährung . . . . . . . 109 Vorwort. Uebersicht aller im römischen Rechte vorkom

menden Verjährungs-Fälle . . . . . . 110 A. Historische Einleitung zur Lehre von der Erfigung des

Eigenthums . . . . . . . 116
B. Dugmatische Darstellung der Erfigung des Eigenthums
I. Von der ordentlichen Eigenthume-Erfißung in drei,

zehn und zwanzig Iabren.
1. Begriff und Erfordernisse derselben im Allgemeinen 130
2. Erfordernisse im Einzelnen.

[ocr errors]
[ocr errors]

S. 20.

S. 21.

S. 22.

S. 23.

S. 24.

Seite
A. Ein fähiger Gegenstand, Res habilis.
AA, Inhabilitätsgründe im Allgemeinen . . 131
BB. Der usucapion aus generellen Rechtsgründen

entzogene Sachen.
1. Des Eigenthums unfähige Sachen

132 II. Des Besiges unfähige Sachen . . . 132 III. Gefeßlich der Veräußerung entzogene Sachen.

Veräußerungsverbote im Allgemeinen . . 153 Gefeßliche Veräußerungs-Verbote im Einzelnen.

1. Vom Fundus dotalis . . . . 154 2. Von den regulären Adventitieu der Hausföhne 154 3. Von den Sachen der Pupillen und Minder:

jährigen . . . . . . . 156 4. Von legirten Sachen, die der Querirte ver

äußert . . . . . . . . 160 5. Von rebus litigiosis . . . . 161 IV. Der Vindication entzogene Sachen . . 162 65. Specielle lisucapionsverbote. 1. Vitia ex persona

1. Sachen des Fiscus . . . . . 163 2. Gegenstände des Privatvermögeug des Res

genten im Allgemeinen . . . . 163 3. Sachen der Städte . . . . .

16+ 4. Unbewegliche Sachen der Kirchen und mil

den Stiftungen . . . . . . 165 5. Sachen der Abwesenden, auf einem Feld

zuge Begriffenen und Kriegsgefangenen 165 II. Vitia ex re

1. Res furtivae . . . . . . 165 2. Res vi possessae . . . . . 171 3. Von einem malae fidei possessor veräu:

Berte Immobilien . . . . . 172 4. Ginem Proconsul, Prätor, Provinzialvorsteher

gegen die Lex Iulia repetundarum gemachte · Geschenke . . . . . . . 172 5. Inwieferne Grenzraine, Grenzstreifen der

Usucapion entzogen find? . . . . 1 B. Gin gehöriger Erwerbgrund, Titulus usucapionis.

AA. Im Allgemeinen. : 1. Begriff . . . . . . . 176

[ocr errors]
« PreviousContinue »