Page images
PDF

VI

hat in ihrer völligen Umarbeitung eine Gestalt angenommen, von der ich hoffe, daß darin das Buch, von meinen speciellen Lehrzwecken abgesehen, nun auch in weiteren Kreisen nicht ohne einigen Nutzen sein dürfte, und daher übergebe ich es denn hiermit der Oeffentlichkeit. — Obwohl sein Gegenstand ein in sich völlig abgeschlossener ist, so wird doch als zweiter Band die Lehre von den dinglichen Rechten an fremder Sache baldmöglichst nachfolgen.

Bonn im Deccmber 1851..

[ocr errors]

Inhalt.

Seile

Vorwort.

Systematische Uebersicht des römischen Privatrechts im Allgemeinen ... I

Lehre von den dinglichen Rechten oder Sachenrechten.

Einleitung.

Von den dinglichen Rechten überhaupt.

j. I. l> Begriff der dinglichen Rechte 2

8. S. II, Arten »er dingliche» Rechre 4

8. 3, I». Entstehung der dinglichen Rechte 6

8. 4. IV. End« der dinglichen Rechte

4. Inwiefern« ist der Satz wahr: »esolut« iure ««ooeckenti,
resolvitur etism iu» «ooesssum?

1, Von den Fällen, in denen der Eigenthümer dingliche
Rechte conftituirt hat «

2. Von den Fällen, in denen ein dinglich Berechtigter (in

re »lien») wieder dingliche Rechte conftituirt hat . . S 8. S. K. Jnwieferne können durch Eintritt einer Ovckiti« resolutiv»

«der eines Lies dingliche Rechte aufhören?
44. Uebertragenes Eigenthum

A, Von beigefügten Resolutivbedingungen ... 9

B. Von beigefügten Endterminen .... IL »». Jnwieferne können lur» in re »Ileus durch Eintritt

einer Refolutiv-Bedingung, eines Endtermins aufhören? . IS 8- 6. <ü. Jnwieferne erlöschen dingliche Rechte durch Veräußerungen

deS FiScuS, des Regenten und der Regentin? ... 14 j. 7. l>. Weitere gemeinschaftliche Gründe der Beendigung dinglicher

Rechte (Untergang des Objects; Verwandlung desselben in

eine Kes extr» oommeroium; Verzicht; Erbeutung im Kriege;

erlangte Freiheit wilder Thiere; unterbleibende Rückkehr ge?

zähmt«Thiere; Eonfusion gegenüber von lur» io re »Neu»;) 14 §. 8. V. Wirkungen dinglicher Rechte IS VIII

Erste Abtheilung.

Lehre vom Eig enth ume. Seite

z. 8. I. Begriff des Eigenlhums und darin enthaltene Befugnisse . . . IS z. I». II, Beschränkungen der im Eigenthume liegenden Befugnisse

^. Im Allgemeinen IS

l. Gesetzliche Eigenthums-Beschränkungen, welche die Ein-
wirkungsbcfugniß des Eigenthümer« betreffen und sich daher

in ovo f»«ieo<>« darstellen SU

II 8 s. Gesetzliche SigenthiimS-Bescbränkungen, welche die Aus

schließungsbefugniß des Eigenthümers betreffen und sich daher

in p»tieo<I« darstellen SS

§. IL, ». Von der Veräußerungs-Beschränkung insbesondere . . LS

8- IS. III. Arten des Eigenthums.

^. Vom Dominium ex iure Huiritium und von dem In bovis
oder »on dem Dominium ciuplex der Römer
1. Bon der ursprünglich einzigen Art römischen EigenthuniS SS
L, Von der Ausbildung des In bovis, — Einzelne Fälle
desselben 34

3. Nähere Charakterisirung deS In bovis ... 37

4. Verhältniß des In bonis zum Dominium ex iure lj„i-
ritium an einer und derselben Sache .... 33

5. Verhältniß des In bonis zur boose S<Iei possessio . 4l
S. Von der Ausbildung des In bonis zu einer Unterart des

Dominium unter Hadrian.— Entstehung der Bezeichnung

Dominium cluplex 4L

7, Von der Vereinigung des In bovis und Dominium ex

iure tZuiritlum unter Justinian 43

K. 14. ». Neuere Eintheilungen de« Eigenthums .... 44

8» 4S. IV. Erwerb des Eigenthums im Allgemeinen 47

8- l«. V. Erwerb de« Eigenthums im Einzelnen SI

A. Eigenthums.'Erwerb ohne Rücksicht auf das bereits erworbene Eigen-
thum an einer anderen Sache,

AA. EigenthumS-Erwerb durch zweiseitige Rechtsgeschäfte.
4. Von der 1'rÄa'iti«.

1. Begriff Sl

L. Erfordernisse

». Fähigkeit der Subjecte SS

b. Fähigkeit de« Obj.cts S3

v. Gehörige Willensbcstimmung beider Theile . . SS

ck. Gehörige Willensäußerung S4

e. Das Vorhandensein einer lust» eauss . . ss 3. Wirkung SS Seite

8. 17. v. Bon dem EigenthumSerwerbe durch die nach erhobenem

Theilungsprocesse erfolgende Abjudikation de« Richter« . SS 8 18. O. Von dem Fruchterwerbe des Usufructuars und Pachter«

(inVerbindung mit diin des EigenthümerS, Kno»e ticlei o«8-
,ess»r, Emxhyteuta und antichretischen Pfandgläubiger«.)

Vorwort 60

Vom Fruchterwerbe des EigenthümerS . . SS v». Vom Fruchterwerbt deS Usufructuars und Pachter« »S LL. Vom Fruchtevwerbe des dnnse Sckei p«s5«»«r 6S vv. Vom Fruchterwerbe des Emphyteuta und antichretischen Pfandgläubiger« 77

8. 19. AB. Eigenthums-Ermerb durch einfeitige Handlungen des Erwerbenden. ^. Von der Oevup»ti«.

I. Im Allgemeinen 77

». Fähigkeit des Subjekts 78

b. Fähigfeit de« Objekt« 78

c. Gehörige WillenSbeftimmung und Willensäußerung 78 L. Von den einzelnen Gestaltungen der Oovupstiu inebe

sondere.

A. Von der Jagd i. w. S 8L

B. Von dem Finden, loventi». (SchatzsindnngStheorie

der Römer) «2

C. Vom Erbeuten im Kriege, Ovonpät!« bellio» . öl

D. Vom ^Ker ckesertus 94

§. SU. ». Von der Speciövsti«.

>. Begriff und geschichtliche Einleitung . . . . 9«

L. Voraussetzungen und Wirkung S8

S, Rechtsmittel deS Elgenthnmers des Stoffe« Wider den

Specificanten 104

4, Rechtsmittel des Specisicanten wieder den die Specie«

besitzenden Eigenthümer 109

F. Ll. «. Bon der Verjährung 109

Vorwort. Ueberficht aller im römischen Rechte vorkom-
menden Verjährungs-Fälle 110

§. LS. ^. Historische Einleitung zur Lehre von der Ersitzung deS

Eigenthum« II«

K. SS. ». Dogmatische Darstellung der Ersitzung de« Eigenthum«

I. Von der ordentlichen Eigenthums-Ersitzuug in drei,
zehn und zwanzig Jahren.

1. Begriff und Erfordernisse derselben im Allgemeinen 1SV §. 24. L, Erfordernisse im Einzelnen.

5

Seit«

A. Ein fähiger Gegenstand, »es »»bilis.
AA. JnhabilitStSgründe im Allgemeinen . . ISl
BB. Der Usukapion aus generellen RechtSgrnnden
entzvgene Sachen,

I. Des EigenthumS unfähige Sachen . . I3S

II. De« BefißeS unfähiae Sachen . . I3S

III. Gesetzlich der Veräußerung entzogene Sachen.
Veräußcrungsverbote im Allgemeinen . .IS«

Gesetzliche Veräußerungs-Verbote im Einzelnen.

I. Vom ruvckus ckot»II« . . . . IS4
L. Von den regulären Advcntitien derHaussöhne 1S4
S. Von den Sachen der Pupillen und Minder-
jährigen IS«

4. Von lcgirten Sachen, die der Onerirte ver-
äußert 160

s. Von rebus litigiös!» . . . .161

IV. Der Vindikation entzogene Sachen . . ISS CC, Spccielle Nsncapionöverbote.

I. Vit!» ex persoll»

I. Sachen de« FiscuS l«S

L. Gegenstände des Privatvermögen« des Re-
genten im Allgemeinen .... l6S
». Sachen der Srüdte !«4

4. Unbewegliche Sachen der Kirchen und mil-
den Stiftungen l«S

5. Sachen der Abwesenden, auf einem Feld-
zuge Begriffenen und Kriegsgefangenen lSS

II. Viti» ex re

t. Kes kurtivse I«S

S. lies v! pussessse 17l

3 Von einem m»1»e Lckei oossessur veräu-
ßerte Immobilien I?»

4. Einein Prokonsul,PrStor,Provi»zialvorsteher
gegen die I^ex lull» repetuodsrum gemachte
Geschenke 172

5. Inwiefern« Grenzraine, Grenzstreifen der
Usukapion entzogen sind? .... I7g

B. Ein gehöriger Erwerbgrund, Vitulus u,u«»vi«iii».
AA. Im Allgemeinen.

l Begriff ,7«

« PreviousContinue »