Page images
PDF
[ocr errors]

poresr, Li nonäum implera sunt, quss urrimczue praesrari äebueruor.

1^. 4. Li emrio conrmcta sir rogse

(put.a) uur Isneis, er vacrus sir ven6iror, ne sirerMrius emrio msnesr;. puro resolvi obliZärionem nuius rei nomine öuncaxar

Die simple Einwilligung beyder Theile ist jedoch in jedem Falle hinreichend, sie mag erklärt seyn, auf welche Art sie wolle; auch stillschweigend, durch Schließung ei. ntt neuen Contractu/ehe noch der erste vollzogen war; ja selbst die Acceptilation, wodurch nur ein Theil dem andern seine Verbindlichkeit erlassen hatte, galt hier doch in Kraft einer den Handel aufhebenden Convention, .,

I.. 2. O. Li quam rem s re emi, ezn6em

rursus a re pluris,, minorisve emer«; ckscessimus 2 priore emrione. I^oresr enim, 6um res inregrz esr^ convemione nosrra infecig, Keri emrio, qussi nuila nraecesserir; se6 non porerimus eaciem iä rions mi posr' prerium solurum, emrione reper! ca; cum posr prerium soiurum intecrsm emrionem fäcere non possumus.

/>. 5. O. eoi/em. (!um emror venäicori, vez emrori venciiror aceeprum faeisc; volunrss Mrius. qus osrenclirur, ici sßencis, ur s no^ori« 6isce6a> cur, er perincie Kabearur, flc Lc??,vem«et /»ter

eo/

S) DaS Gesetz spricht zwar nur von mehreren alternativ verkauf, len Sachen. Es gilt aber unstreitig auch von mehreren ju« sammen verkauften Sachen, wie schon Westphal vom Kaufe H. ös,. ganz richtig bemerkt bat.

[ocr errors]

Ausserdem galt er auch nicht als Nebenvertrag, wenn gleich die Bedingung zur Wirklichkeit kam").

UebrigenS wird durch die bloße Einwilligung beyder Theile der abgeschlossene Kauf so aufgehoben, als ob er gar nicht wäre eingegangen worden. Hiermit erlöschen denn auch alle Nebenbedingungen des ContractS, und auch der Bürge wird seiner Verbindlichkeit entiediget.

z. O. ü. Umrio et venäitio, sicut consensn contrskitur, irs, contrario consensu resolvitur, anreq.uam kueric res secuta. IcZeoque quaesitum est, si emtor Käeiussorem scceperir, vel venäiror stipulatus fuerit: su nucZä voluntste resolva» tur obligatio? ^vl.i^«us scripsit, ex emt« oui» 6em sgi nou posse, quia bonae K6ei iuclicio ex. cepticmes pacti insunr. ^u sutem öcieiussori uti> Iis Sit exceptio, 'viäenäum? k^t puto, W^a/o ^eo,

^. 95. §. ^. l/e /o/u/k'o»/ö. Li iuter emtorem et veuäitorem cooveneric, vrius^väm sli^uiä ex slterutra parte solveretur, ut ab emtioue clis

ceäa.

Ii) /«c. Öv^^cill5 in lul. ?sulo »ck K. l«. ?om. III. v^e,-. pig. 1054. Westphal a. a. O. §.79Z. nvse», in Lunomi, Kom. ,ck K. I.. p,g 635. glaubt zwar, es solle hier blos der Catz ausgedrückt werden, daß man^ie nämliche Sache nicht zwepmal kaufen und verkaufen könne, wenn die Conkrabenten tie nämlichen sind, und diese den »nimu3 novsnäi, d. i. die Absicht den ersten Kauf aufuiheben, nicht deutlich erklaren. I^ZM ZNIMUS novincii non prseiumirur.

«svat. Allein ich glaube nicht, daßPaulu 6 daran gedacht habe.

ceästur: /?^e/«//o^ eo nomine accevtus, soluds contrsccu, liberaditur.

I'empore contractus inrer emrorem ec ven> clirorem nsbirsm cönx^encionem inreßram servari, aö es ^oz/Lk'/ox'e ^ac/o »o?z ^eces?«^«^, cerlum est.

Soll jedoch ein gültig geschlossener Kauf durch den rnutuus äi'ssensus wieder aufgehoben werden, so wird vorausgesetzt,

1) daß die Einwilligung beyderseitö gültig erklärt sey. Hat also ein Pupill mit Vollmert seines Vormunds ei» nen gültigen Handel geschlossen, so ist die Aufhebung, Hif er ohne Zustimmung des Vormunds mit dem andern Eon, trahenten verabredet hat, ohne alle Wirkung, und der Handel bleibt von beyden Seiten gültig. Es ist also hier nicht so, wie bey der Schließung eines Handels. Dieser würde, auch ohne vormundschaftliche Auctoritat, wenig« sienS als ein hinkendes Geschäft, den Mitcontrahenten verpflichten, ob er schon gegen den Pupillen selbst keine Klage begründet. Allein die ohne des Vormunds Aucto« rität geschehene Aushebung eines gültig geschlossenen Eon» tracts befreyet auch nicht einmal den Pupillen von seiner Verbindlichkeit. Denn es stimmt mit der bonä K6e^ nicht überein, einen gültig geschlossenen Contracr auf eine solche Art aufzuheben, dqß der andere Theil daraus zu seinem Schaden verbunden bleibt. Dieß scheint niir der wahre Sinn der Worte des Paulus zu sey«, wenn er />. 7. §. 1. O. K. l. sagt:

Li pupilli persona jntervenic, qui ante sine rmoris uuccorüace, ^einäL rmore auccore cmic,

« PreviousContinue »