Page images
PDF

Lib. XIX. Tit. I.
De actionibus emti et venditi.

.. .. S. 1040.

Klagen aus dem Kaufcontract. Um die aus dem Kaufcontract entspringenden gegenseitio gen Ansprüche geltend zu machen, giebt es zweverley von dem Contract benannte Klagen, nämlich die actio emti und die actio venditi. Jené wird auch actio exemto, so wie diese actio ex vandito genennt $). Ist der Contract durch einen Bevollmächtigten dem Zufa trage gemäß geschlossen worden, so flagt derjenige, auf dessen Auftrag die Sache gefauft worden ist, actione emti utili. Diese actio utilis fteht auch dem Käufer gegen den Eigenthåmer ad exemplum institoriae actionis zu, wenn dessen Sache durch einen Bevollmächtigten verkauft worden ift; der Eigenthümer aber, deffen Sa. chen von dem Mandatar, dem erhaltenen Zuftrage gemäß, verkauft worden ist, stelle utilem ex vendito actionen gegen den Käufer an *). War der Contract mittelst eie

; ner -3) L. 13. §. 8. et 9. 19. D. h. t. L. 26. et. L. 66. 8. 3. D.

de eviction. Die actio venditi mird auch actio pretii geo

nennt. L. 7. C. h. t. L. 9. Cod. de contrah. emtione. 4) L. 13. 9. 25. D. h. t. Si procurator vendiderit, et ca.

verit emtori: quaeritur an domino vel adversus domi.

[ocr errors]

DUN

ner Stipulation gesdhlossen worden, fo fonnte der No. mer auch actione ex stipulatu flagen, dod war damit die Contractsflage nicht ausgeTchlossen, wo diese, als actio bonae fidei, vortheilhafter war 5). Zuweilen geht die Klage aus dem Contract gar nur dahin, daß der Bes flagte sich erkläre, ob er den Contract halten, oder davon wieder abgeben wolle. Dieß ist der Fall, wenn der sjana del durch Betrug veranlaßt worden ist. Denn der Bes trüger kann nicht schlechthin auf die Erfüllung des Con, rracts flagen., Ulpian sagt L. 13. 9. 27. et 28. D. h. t. Si quis, colludente procuratore meo, ab eo emerit, an possit agere ex emto? Et puto, hactenus,

num actio dari debeat? Et Papinianus Libro 3. Responsorum putat, cum domino exemto agi posse utili actio. me, ad exemplum insitoriae actionis, si modo rem ven,

dendam mandavit: 'ergo 'et per contrarium dicendum est, : utilen ex emto actioneze domino competere. Allt. FA-' .

Ber Conjectur. iur. civ. Lib. V. cap. 4. in fin. bemerkt bierben, daß man statt utilein ex emto aciionem domino competere, vielmehr utilem ex vendito actionem lesen muje. Allein es ist nichts Seitenes, daß die Hinennungen actio emti und venditi in den Gefehzan derwechselt werden. S. 3. B. L. 26. D. de eviction. L. 66. §. 2. D. eodem. L. 11. Cod. de pact. [' un. Cod. Si servus , extero se emi mandav. Es ist daber in der L. 13. §. 25. D. cit. nichts zu ändern, wie auch Ant, SCHULTING Thesium controversar. Decad. LXVIII. Th. 1. unb 'POTHIER Pandect.

lustin. h. to Nr. III. not. c. erinnert ýabsa. 6) L. 2. §. 1. D. h. t. Vergleicht man jedoch damit die L. 4.

D. de Usuris, ro scheinen Pomponiu & und Papinian veridbiedener Meinung gewesen zu feyn. S. HUEER Eunomia Rom, ad L. 3. §. 1. D. k. t. pag. 693.

ut aut stetur emtioni, aut discedatur. Sed et si quis minorem viginti quinque annis circumvenerit, et huic hactenus dabimus actionem ex emto, ut diximus in superiore casu )..

S. 1041.

Actio emi.!! Die actio emti 'ober 'ex" emto fteht nun dem sau, fer zu, er mag die Sache mit cigenein oder fremden Gelo de gekauft haben ?). Sie wird gegen den Verkäufer an. gestellt, und geht auf Erfüllung der sowohl aus dem Cons tract entspringenden, als durch besondere Verträge Deo gründeten Verpflichtungen derfelben. Xorin die Verbind. Tidfeiten des Verkäufers bestehen, welche ihm die Natur des Contracts auflegt, ist fdron an einem andern Ort ). gesagt worden. Der Käufer kann sich aber auch durch Nebenverabredungen Manches ausbedungen Kaben, vor rauf die actio emti gerichtet werden kann. . pamponius deutet auf Bences hin, menn er L. 66. pr. D. de .. contrah. emit, ragt: In vendendo fundo quaedam, etiamsi non condicantur, praestanda : sunt; veluti, ne fundus evincatur, aut ususfructus eius: quae. dam ita demum, si dicta sint; veluti viani , iter, actum, aquae ductuni praestatu 'iri: idem et in ser.. vitutibus urbanorum praediorum. Daß der Verkäu. fer dem Käufer für die Entwährung der Sache oder der Nukung derselben Haften müsse, versteht sich von selbst.

Ullein 6) 8. W eftp bal vom Kauf. S. 778. und 834. 7) L. 8. Cod. Si quis alteri vel sibi. 8) S. den 16. Tb. diefes Commentars $9. 983. 984. 1.985.

Allein daß fich gewisse Activ : Servituten bey dem vero kausten Grundstück befinden,, kann der Käufer anders nicht verlangen, als wenn sie ihm von dem Verkäufer besonders versprochen worden sind. Ausserdem gehöre noch hierher, was Ulpian L. II. D. h. t. sagt: Ex emto actione is, qui emit, utitur. Et in primis scien. dum est, in hoc iudicio id demum deduci, quod praestari convenit. Cum enim sit bonae fidei iudicium, nihil magis bonae fidei congruit, quam id. praestari, quod inter contrahentes actum est: quod si nihil, convenit, tunc ea praestabuntur, quae na. turaliter insunt huius iudicii potestate.

Ist diefelbe Sache mehreren verkauft worden, so Haben sie solche entweder gemeinschaftlich gefauft, oder nicht. In dem ersten Falle kann keiner derselben blos seinen Antheil am Kaufgeld bezahlen, und dagegen die Uebergabe der Sache verlangen wollen; sondern sie müsa sen entweder alle zusaminen klagen, oder, wenn einer von ihnen allein klagen will, so muß er das ganze Kaufgeld bezahlen, und sich überdem zur verlangten Uebergabe durch Vollmacht des andern Mitkäufers legitimiren). So ist es auch, wenn der Käufer vor der Uebergabe gestors ben ist, und mehrere Erben hinterlassen hat. Dies lehrt Labeo L. 78. $. 2. D. de contrah, emt. Qui fundum ea lege emerat, ut soluta pecunia traderetur ei possessio, duobus heredibus relictis decessit. Si unus omnem pecuniam solverit, partem familiae

er

VOET

9) L. 31. $. 8. D. de nedilit. Edicto. voet Comm. ad : Pand h. t. 9. 1. und Weftp bal vom Kauf. 9. 882. 4. 883.

erciscundae iudicio servabit: nec, si partem solvat, *'ex emto cum venditore aget; quoniam ita contra

ctum aes alienum dividi non potuit. Haben nicht mehrere die Sache gemeinschaftlich gefauft, sondern sie ist mehreren besonders verkauft worden, ro ist dieses entwe. der zu verschiedener Zeit, oder is ift zu greid er Zeit geschehen. In jenem Falle geht, so lange noch Peinem der versd,iedenen Käufer die Sache übergeben worden ist, der erste Käufer dem zweyten Käufer vor. Es gilt hier die Regel: in pari causa qui prior tem. pore, est potior. iure"). Wåre aber die Sache dem zweyten Säufer tradirt worden, so hat dieser ein stärferes Recht, und der erste Räufer kann hier blos actione emti gegen den Verkäufer auf das Interesse klagen. Denn vor der Uebergabe blieb der Verkäufer noch Eigenthůmer, er konnte daher die Sache einem Andern verfaufen, und diesem das Eigenthum übertragen. . Hieran lassen uns fol. gende Geseke nicht zweifeln.

L. 15. Cod. de Rei vindicat. Quoties duobus .. in solidum *) praedium iure distrahitur ?): ma."

nifesti

10) 5. 10. Henr. BOETTICHER Diss. de eo qui in emtione
potior. · Helmst. 1687. und Phil. Lud, Beck Diss. de eo,
quod iustum est circa rem duobus vel pluribus seorsim
venditam. Altorfii 1747. Wefipbat vom Kauf g. 579.
TI) Man ist nicht cinig, von welchem Falle eigentlich diese Wore i

te zu verstehen sind. Inc. Cujacius Observation. Lib. XVIII.
cap. 31. versteht sie, wie die meisten Nechisgelehrten, von dem
Falle, da mehreren die nämliche Sache zu verschiedenen
Zeiten verkauft worden ist. Unton faber hingegen tas

dele deshalb den Gujaz in seinen Erroribus Pragmaticor. - Decad. LXXXVI. Err. 1. und erklärt das Gefeß von dem Fale

« PreviousContinue »