Excurse über römisches Recht: Hülfsbuch für academische Privatstudien

Front Cover
J.C. Hinrichs, 1869 - Roman law - 654 pages

From inside the book

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 133 - Victum eo die ob impotentem iniuriam unius inget1s vinculum fidei, iussique consules ferre ad populum, ne quis, nisi qui noxam meruisset, donec poenam lueret, in compedibus aut in nervo teneretur; pecuniae creditae bona debitoris, non corpus, obnoxium esset.
Page 313 - Brüder, ich will nach menschlicher Weise reden; verachtet man doch eines Menschen * Testament nicht, wenn es bestätiget ist, und thut auch nichts dazu.
Page 254 - Die ersten Städteanlagen in neu gewonnenen barbarischen Ländern wurden nicht durch Soldaten, sondern durch die Einwohner des Landes selbst auf Anordnung des Kaisers vorgenommen, von welchem sie häufig den Namen führen, ohne daß sie deshalb für Colonien zu halten sind; unter den vielen Ortschaften, mit welchen Trajan das verwüstete Dacien neu bevölkerte, waren nur 4 Colonien.
Page 165 - Freiheitsbeschränkungen bis zu einem gewissen Grade unzertrennlich verknüpft waren. Die Neubürgerschaft, namentlich die plebejische Nobilität hat in allem Uebrigen sich nach dem Muster der Altbürgerschaft gleichsam in Geschlechter constituirt und ihr Erbrecht nach der patricischen Agnation und Gentilität gestaltet, obwohl beide Begriffe nach ältestem Recht auf Plebejer sicher keine Anwendung litten. Es war nur folgerecht auch die patricische Namenordnung in der Art auf die Plebs zu übertragen,...
Page 486 - ... creditorum appellatione non hi tantum accipiuntur, qui pecuniam crediderunt, sed omnes quibus ex qualibet causa debetur : ut si quis cui ex empto vel ex locato vel ex ullo alio debetur.
Page 455 - Worten aus: noxalium actionum vis ac potestas haec est, ut, si damnati fuerimus, liceat nobis deditione ipsius corporis, quod deliquerit, evitare litis aeslimaüonem (fr.
Page 30 - Quibus enim ratio a natura data est, iisdem etiam recta ratio data est; ergo et lex, quae est recta ratio in iubendo et vetando; si lex, ius quoque: et 3 omnibus ratio; ius igitur datum est omnibus: [recteque Socrates exsecrari eum solebat, qui primus utilitatem naturae 4 seiunxis34.
Page 492 - Ubi igitur secundum quod distinximus pura venditio est, lulianus scribit hune, cui res in diem addicta est, et usucapere posse et fructus et accessiones lucrari et periculum ad eum pertinere, si res interierit. GLOSSA «condicionalis
Page 419 - ... testibus civibus Romanis puberibus et praeterea alio eiusdem condicionis, qui libram aeneam teneat, qui appellatur libripens, is qui mancipio accipit...
Page 111 - Rechts. Neu, beweglich und sich stets verjüngend in ihrer äußeren Gestalt, enthalten sie lauter hergekommene alte Rechtsgebräuche und darunter solche, die längst keine Anwendung mehr litten, die aber vom gemeinen Mann gläubig und in ehrfurchtsvoller Scheu vernommen wurden.

Bibliographic information