Page images
PDF
EPUB
[merged small][merged small][merged small][ocr errors]

Endlich zwei) vortreffliche Uebersegungen. Bom ersten Lied eine Französische von de Saint - Victor :

Sur l'emploi de la vie. ,
J'endors mes soucis dans l'ivresse:
Où mene it l'ennui, le chagrin ?
A quoi sert de gémir sans cesse ?
Mourir est le coininun destin;
Y résister seroit folie:
Pourquoi donc errer dans la vie ?
N'en sais-je pas le vrai chemin?
Allons ! dans ce

nectar divin
Buvons, à longs traits, l'alégresse;
Er qu'au sein d'une dolice ivresse
S'endorinent l'ennui, le chagrin.

Vom zweyten die genauere italianische von Pagnini ;

Quando in me Bacco discende
Dormir fa le cure amare ;
Pa a Creso esser mi
Di cantar desio ini prende.

[ocr errors]

LII.

Relterlied.

Purpurrothe Trauben tragen

Hoch in Störben auf den Schultern Jünglinge gemischt mit mádchen. Sie dann in die Kelter Futter Nur die Männer , fie nur treten Aus die Beer', den Wein entfesselnd. Unter lauten Kelterliedern Bliden froh sie auf den jungen Wein, der in der Stufe schaumet. Crinfet ihn ein Greis, er tanget Froh die grauen Haare schüttelad, Ob ihm gleich die Sinice zittern. Doch erschleicht der Jüngling, trunken Und im Drang' der Lieb' ein Mädchen, Mit dem garten Leib gelagert In des Weinstods dunklen Schatten, Ihre Aeuglein schwer vom Schlafe; Dann beschwåßt er sie zur Liebe, Hochzeit vor der zeit zu halten; Und umarmt sie, kann bereden Er sie nicht, auch wider willen. Unter Jünglingen scherzt trunken Dionysos gar muthwilig.

[merged small][graphic][subsumed]
[graphic]
« PreviousContinue »