Page images
PDF
EPUB

259 regula. T. Flamininum, qui cum Q. Metello consul fuit, pueri vi

dimus: existumabatur bene Latine, sed litteras nesciebat. Catulus erat ille quidem minume indoctus, ut a te paulo est ante dictum, sed tamen suavitas vocis et lenis appellatio litterarum bene loquendi famam confecerat. Cotta, qui se valde dilatandis litteris a similitudine Graecae locutionis abstraxerat sonabatque contrarium Catulo subagreste quiddam planeque subrusticum, alia quadam quasi inculta et silvestri via ad eandem laudem pervenerat. Sisenna autem quasi emendator sermonis usitati cum esse

vellet, ne a C. Rusio quidem accusatore deterreri potuit, quominus 260 inusitatis verbis uteretur. Quidnam istuc est? inquit Brutus;

tur anomalia. Quint. I 6, 1: ra- ausging, das Lateinische sei ein tionem praestat praecipue ana- Ableger des aeolischen Dialektes. logia. Vgl. 261. Doch versuchte Diese von Tyrannion vertretene man auch mit Hilfe der Etymo- Meinung hatte Varro angenomlogie die συνήθεια Zu verbessern men. Daß auch Aussprachefehler (Sext. adv. gramm. 241).

als Baoßaquouoi, also als Ver

stöße gegen Elinviouós und 259. Flamininum 109 E. - Q. Latinitas galten, zeigt z. B. de Metellus Balearicus. Latine or. III 40 ff. Quint. I 5, 6 ff. sc. loqui. 244. 318. zu 149. ad quadam quasi, 170, quidam Att. VII 3, 2 utrumque vero si- tamquam habitus 227; quasi lumul agi non potest, et de trium- dus quidam 32. 46. 188; tamquam pho ambigue et de re publica insaniam quandam 284. Top. 25; libere. bene Lat., 108. Catu- quasi necessitate aliqua 34; 71 E. lus, der Vater. 132 f. lenis. (die beiden letzten Fälle sind de or. III 43: lenitas vocis. viel seltener); die häufigste Stelappellatio 133. – confecerat, sie lung ist quasi quidam. Vgl. noch allein, ohne andere Vorzüge, be- 8 m. 25 m. 33 A. sonabat. 171. gründete seinen Ruhm als Red- de re p. III 3: homines incondi

Cotta, 137; tr. pl. 95, tis vocibus incohatum quiddam de or. II 197 ; III 42: L. Cotta et confusum sonantes. p. Arch. gaudere mihi videtur gravitate 26: poetis pingue quiddam 80linguae sonoque vocis agresti et nantibus. de or. III 44 nihil 80illud, quod loquitur, priscum nare aut olere peregrinum. visum iri putat, si plane fuerit Sisenna. 228.

quasi, weil dies rusticanum. dilatandis, de or. nicht die rechte Art war, den II 91: verborum latitudo. III 46: Sprachgebrach zu verbessern, oder Cotta, cuius tu illa lata nonnum- er nicht eigentlich diese Absicht quam imitaris, ut I litteram tol- hatte. Sis. korrigierte also auf tas et E plenissumum dicas,

Grund theoretischer Erwägungen non mihi oratores antiquos sed die συνήθεια und wurde dadurch messores videtur imitari. So unverständlich. 170. Varro de sagten die Bauern noch zu Ci- re rust. I 2, 1: rogatus ab aediceros Zeit vea, vella, speca, ame- timo, ut dicere didicimus a patrici. Graeca loc. läßt auf eine bus nostris, ut corrigimur a re(nicht näher bekannte) Theorie centibus urbanis, ab aedituo. der Aussprache schließen, die von C. Rusius ist nicht bekannt. der damals üblichen Annahme inusitatis Gell. I 10 : quod a C.

ner.

aut quis est iste C. Rusius? Et ille: fuit accusator, inquit, vetus, quo accusante C. Hirtilium Sisenna defendens dixit quaedam eius sputatilica' esse crimina. tum C. Rusius: circumvenior, inquit, 75 iudices, nisi subvenitis; Sisenna quid dicat nescio, metuo insidias. ‘sputatilica', quid est hoc? ‘sputa' quid sit scio, 'tilica' nescio: maxumi risus sed ille tamen familiaris meus recte loqui putabat esse inusitate loqui. Caesar autem rationem adhibens 261 consuetudinem vitiosam et corruptam pura et incorrupta consuetudine emendat. itaque cum ad hanc elegantiam verborum Latinorum quae, etiamsi orator non sis et sis ingenuus civis Romanus, tamen necessaria est adiungit illa oratoria ornamenta dicendi, tum videtur tamquam tabulas bene pictas collocare in bono lumine. hanc cum habeat praecipuam laudem, in commuCaesare in primo de analogia lateinischen Ausdruck ratio für libro scriptum est, habe semper åvahoyla eingeführt. Der Gramin memoria atque in pectore, ut matiker Staberius Eros, der zu. tamquam scopulum sic fugias erst unter den Römern über diesen inauditum atque insolens verbum. Gegenstand schrieb weshalb de or. III 49.

ihn Plinius 35, 199 conditor 260. aut für et in der Verbin- grammaticae nennt - hatte dvadung von Fragen. accusator Joyla durch proportio übersetzt. vetus, der lange Ankläger gewesen

rationem steht im Gegensatz war. Ebenso vetus aeger, amicus, zu consuetudo 258. elegantia, hostis u. ä. C. Hirtilius (eine welche auf dem delectus verborum andere Form für Hirtuleius) ist (253) beruht. et 'sondern nur' nicht näher bekannt. - sputatilica. zu 90. — civis 140. · ornamenta Dadurch suchte er das griechische der κόσμος της λέξεως, die κατακατάπτυστα wiederzugeben. onevý (140). Vgl. de or. III 38

261. Caesar in seinen 253 er- neque enim conamur docere eum wähnten Buch, auf das schon dicere, qui loqui nesciat, nec spevorher offenbar Rücksicht ge- rare, qui Latine non possit, hunc nommen ist. Er erkannte also ornate

esse dicturum.

tum. die analogia oder ratio als ober. Wenn Caesar, wie er es tut, zur stes Prinzip an, aber nicht in so Reinheit der Sprache rednerischen strenger Einseitigkeit, daß er Schmuck fügt, so bringt er einen nicht der consuetudo Berechtigung zweiten Faktor hinzu, der den zugestanden hätte, nur nicht als Wert des ersten in seinem ganzen solcher ohne genaue Prüfung. Umfang erkennen läßt; wie wer Auch Varro (1. Lat. IX 18) unter- ein schönes Gemälde gut bescheidet zwischen der consuetudo leuchtet, es damit erst recht recta und depravata, und bemerkt zu seiner vollen Wirkung bringt. IX 5): populus universus debet (252 E.). — tabulas 320. Vergleiche in omnibus verbis uti analogia aus dem Gebiet der bildenden et, si perperam est consuetus, cor- Künste und speziell aus der Marigere se ipsum. Oben gab Cicero lerei waren in der hellenistischen der Schrift Caesars, die gewöhn- Kunstkritik sehr beliebt; vgl. lich de analogia benannt wird, Dion. Hal. de comp. 21; zu 70. den Titel de ratione loquendi; praecipua laus Faiqetos, welche wahrscheinlich hatte dieser den er für sich, vor den Übrigen Brutus. 6. Aufl.

12

nibus non video cui debeat cedere: splendidam quandam minu

meque veteratoriam rationem dicendi tenet, voce motu forma 262 etiam magnificam et generosam quodam modo. Tum Brutus:

orationes quidem eius mihi vehementer probantur; compluris autem legi, atque etiam commentarios quos scripsit rerum suarum. Valde quidem, inquam, probandos; nudi enim sunt, recti et venusti, omni ornatu orationis tamquam veste detracta. sed dum voluit alios habere parata, unde sumerent, qui vellent scribere historiam, ineptis gratum fortasse fecit, qui volent illa calamistris

[ocr errors]

voraus hat, communes, die auch voluerunt. de off. I 80: nihil aliud Andere sich erworben haben. Auf nisi pax quaesita. Verr. 1 § 153 dieses Urteil beruft sich Sueton vgl. p. Balbo 34. Liv. I 21, 2: (Caes. 55): Cicero ad Brutum castra non urbem positam in negat se videre, cui Caesar debeat mediocrediderant. Nep. Ages. cedere, aitque eum elegantem, 8, 2; Them. 7, 5: illorum urbem splendidam quoque atque etiam ut propugnaculum esse oppositum magnificam et generosam quodam barbaris. Z. § 370 A. Auch dieses modo rationem dicendi tenere. Urteil führt Sueton (Caes. 56) an, Zu forma vgl. 235.

und offenbar hat Hirtius es vor 262. commentarios, de bello Augen (b. Gall. VII pr.): constat Gallico, denn die über den Bürger- inter omnes, nihil tam operose ab krieg waren damals noch nicht aliis esse perfectum, quod non herausgeben. — nudi, 'ohne künst- horum elegantia commentariorum lichen Schmuck, wie es gleich superetur. qui sunt editi, ne erklärt wird. recti et ven. stehen, scientia tantarum rerum scripwie der folgende abl. abs. zeigt, toribus deesset, adeoque probantur dazu als zweites, untergeordnetes omnium iudicio, ut praerepta, Glied (anders 238); bekanntlich non praebita facultas scriptoribus reiht Cic. das letzte Glied nicht videatur. Als υπομνήματα (das mit et an (über Tacitus Nipperdey bedeutet commentarii) verzichten zu ann. II 81; auch Cato und Caesars Kriegsberichte ganz auf Varro brauchen et so). recti, die κατασκευή der kunstvollen im Gegensatz zu dem Gemachten, Prosa. Cic. kann sich freilich Erkünstelten, welches von der Geschichte nur in rhetorischem geraden Bahn abgelenkt, von der Gewande denken (zu 228) und Sinnesart (111), der Stimme (zu sieht darin nur Rohmaterial für 158), dem Ausdruck; so Quint. den eigentlichen Historiker. IX 3, 3: simplex rectumque lo- ineptis κακοζήλοις 227. . calaquendi genus. IX 2, 78: rectum mistris Varro 1. Lat. V 129: calagenus approbari nisi maximis mistrum (dictum), quod his calefacviribus non potest, haec dever- tis in cinere capillus ornatur. ticula et anfractus suffugia sunt or. 78: tum removebitur omnis infirmitatis._xat' ú fetav soun- insignis ornatus, ne calamistri velav Dion. Hal. Dem. 3 009óv de quidem adhibebuntur. Tac. dial. comp. 4 p. 18, 16. detracta 26: calamistri Maecenatis. Dion. durch Attraction zu veste, nicht Hal. de compos. verb. 25: Dezu ornatu gezogen,

de imp.

των τους εαυτού διαλόγους κτεPomp. 11: Corinthum, totius νίζων και βοστρυχίζων και πάντα Graeciae lumen, exstinctum esse τρόπον αναπλέκων ου διέλιπεν, .

[ocr errors]

inurere: sanos quidem homines a scribendo deterruit; nihil est enim in historia pura et illustri brevitate dulcius. sed ad eos, si placet, qui vita excesserunt, revertamur.

76 C. Sicinius igitur Q. Pompei illius, qui censor fuit, ex filia

263 nepos, quaestorius mortuus est; probabilis orator, iam vero etiam probatus, ex hac inopi ad ornandum, sed ad inveniendum expedita Hermagorae disciplina. ea dat rationes certas et praecepta dicendi; quae si minorem habent apparatum (sunt enim exilia), tamen habent ordinem et quasdam errare in dicendo non patientes vias. has ille tenens et paratus ad causas veniens, verborum non egens, ipsa illa comparatione disciplinaque dicendi iam in Zu 162. deterruit. Das hatte dem Mithridatischen Kriege 62 auch Cicero erfahren an Posi- dorthin kam, als auch von dem donius. ad Att. II 1, 2:

quamquam unter Augustus und Tiberius lead me rescripsit iam Rhodo Posi- benden Herm., schrieb eine Techne, donius, se nostrum illud 'nouvnua worin er ein sehr genaues Fach(über sein Konsulat) cum legeret, werk aufstellte, das zwar schoquod ego ad eum, ut ornatius de lastisch nüchtern, aber bequem isdem rebus scriberet, miseram, für die Orientierung war. 271. non modo non excitatum esse ad Es beherrschte damals die Schulscribendum, sed etiam plane de- regeln für die inventio, so daß z. B. territum.

- Dura, καθαρός nicht Cic. in de inventione und der Aucverbrämt, wie pura vestis, toga. tor ad Her. eine jüngere BearbeiQuint. I 11, 6: nec, quod minime tung dieses Systems wiedergeben sermoni puro conveniat, simplicem (Thiele Hermagoras. Straßb. 1893). vocis naturam pleniore quodam Quintil. III 11, 22: Hermagoras, sono circumliniri (patietur ma- vir alioqui subtilis et in plurimis gister). or. 53: puro et candido admirandus, tantum diligentiae genere dicendi. Hor. sat. I 4, 54: nimium sollicitae. Es handelt sich puris versum perscribere verbis. hier also um Unterricht nicht unillustri, lichtvoll.

mittelbar durch Herm., sondern

nach seiner Methode certas, 263. C. Sicinius ist nicht näher bestimmt. si tamen, 200. bekannt. Pompei. 96. Censor

apparatus, &ALTÉyvnous, Alles was 131 mit Q. Metellus Macedonicus, zum Gedankenmaterial der in‘ambo primi de plebe'. — iam... ventio hinzukommt. de or. I 229: etiam. Tusc. I 7: in quam exer- dixit causam illam Q. Mucius citationem ita nos studiose de- more suo nullo apparatu, pure dimus, ut iam etiam scholas et dilucide. Thesaur. II 258, 72. Graecorum more habere aude- ipse ille und ille ipse ist bei remus. Liv. 34, 2, 11: nos, si deis Cic. ohne Unterschied der Beplacet, iam etiam rem p. eas ca- deutung gebräuchlich; dagegen pessere patimur. iam bezeichnet regelmäßig nur hic ipse (getrennt den Zeitpunkt, wo das sonst Un- 250 m., vgl. 61 m.), is ipse, iste gewöhnliche eintritt. Herma- ipse (bei letzterem schwankt hier goras der ältere, aus Temnos, im und da die Überlieferung, ipse 2. Jh. vor Ch., verschieden sowohl is scheint gar nicht bei Cic. vorvon dem, welcher in Rhodus zukommen). comparatio, VorSchule hielt, als Pompeius nach bereitung, Ausrüstung: de imp.

[ocr errors]

264 patronorum numerum pervenerat. · erat etiam vir doctus in pri

mis C. Visellius Varro, consobrinus meus, qui fuit cum Sicinio aetate coniunctus. is cum post curulem aedilitatem iudex quaestionis esset, est mortuus; in quo fateor volgi iudicium a iudicio meo dissensisse. nam populo non erat satis vendibilis: praeceps quaedam et cum idcirco obscura, quia peracuta, tum rapida et celeritate caecata oratio; sed neque verbis aptiorem cito alium dixerim neque sententiis crebriorem. praeterea per

fectus in litteris, iurisque civilis iam a patre Aculeone traditam 265 tenuit disciplinam. reliqui sunt, qui mortui sint, L. Torquatus,

quem tu non tam cito rhetorem dixisses, etsi non deerat oratio, quam ut Graeci dicunt noàctixóv. erant in eo plurumae litterae

cre

war

praeceps, sich

[ocr errors]

Pomp. 9: ad comparationem novi belli. iam als er starb.

264. Varro, Sohn des Aculeo (264 E.) u. der Helvia, der Schwester von Ciceros Mutter, war für Ciceros Zurückberufung aus dem Exil tätig. iudex quaestionis

der Vorsitzende der Geschworenen (praepositus ipsis iudicibus, schol. Cic. in Vat. p. 323), welchen der Praetor durchs Loos bestellte. fateor: eine Ausnahme von der Regel 185 E. vendibilis 174. überstürzend. obscura 66. Dion. Hal. Thuc. 24 8 ca c xo s της απαγγελίας ασαφής η λέξις γίνεται. . rapida or. 53: flumen aliis verborum volubilitasque cordi est, qui ponunt in orationis celeritate eloquentiam ; distincta alios et interpuncta intervalla morae respirationesque delectant. caecus, surdus u. ähnl. werden ebensowohl von dem Gegenstande gebraucht, welchen man nicht sieht oder nicht hört, als von dem Subjekt, welches nicht wahrnimmt, z. B.caecum volnus, vallum; surda vox. Ebenso auch in übertragener Bedeutung. de lege agr. II 36: cur hoc est tam obscurum atque caecum? Plin. 18, 205: nimia et ideo caeca subtilitas. Wie hier caecare orationem, so sagte man im Griechischen Tug

λούν την διάνοιαν. . aptiorem. 145. cito. 265; 238. Terent. Adelph. 443: haud cito mali quid ortum ex hoc sit publice. briorem 29. 250. Aculeone de or. I 191: (C. Aculeo) eques R., homo acutissumo omnium ingenio, sed minume ceteris artibus eruditus, ita tenebat ius civile, ut ei nemo de eis, qui peritissumi sunt, anteponatur. Er war ein Freund des Redners Crassus. 265. qui quidem, ‘soweit sie ...

L. Manlius Torquatus, Sohn des 239 erwähnten und mit Cicero von Jugend an befreundet, ohne daß ihr Verhältnis dadurch gestört wurde, daß M. im J. 62 den L. Sulla anklagte, Cic. ihn verteidigte, war Praetor im J. 49 und stand auf Pompeius Seite; von Caesar gefangen genommen und freigelassen, wurde er in Afrika im J. 48 getötet. — rhetorem, in der Rhetorenschule gebildet.

oratio, 240. πολιτικόν. ad Att. II 1, 3: quod in eis orationibus, quae Philippicae nominantur, enituerat civis ille tuus Demosthenes, et quod se ab hoc refractariolo' iudiciali dicendi genere abiunxerat, ut Deuvotepost" xai rohıtırá tepos

videretur. Vgl. Arist. poet. 6, 16: o uèv yde αρχαίοι πολιτικώς εποίουν λέ

νύν ρητορικώς. .

γοντας, οι δε

« PreviousContinue »