Page images
PDF
EPUB

huius generis acerrumo existumatore saepissume audio, illum omnium fere oratorum Latine loqui elegantissume; nec id solum domestica consuetudine, ut dudum de Laeliorum et Muciorum familiis audiebamus, sed, quamquam id quoque credo fuisse, tamen, ut esset perfecta illa bene loquendi laus, multis litteris et eis quidem reconditis et exquisitis summoque studio et diligentia est consecutus. qui etiam in maxumis occupationibus ad te ipsum, 253 inquit in me intuens, de ratione Latine loquendi accuratissume

se

nam

zu

lum : Tusc. IV 50 de Africano

iurare possum, non illum iracundia inflammatum fuisse; de Bruto dubitarim an effrenatius in Aruntem invaserit. V 57: de hoc homine accepimus, , summam fuisse eius in victu temperantiam. de or. II 3: de Antonio quamquam · acceperamus, quem ad modum ille doctissimorum hominum sermonibus dedisset, tamen multa ex eo saepe quaesivi. de hoc. 100. p. Balbo 11: audivi hoc de parente meo puer. de re p. II 28: saepe hoc de maioribus natu audivimus. hoc huius, zu 281 E.

huius generis auf diesem Gebiet zu 95. existumatore 92.

dudum. 138. audiebamus 211 ff.

id quoque. Tac. dial. 28 : sic Corneliam Gracchorum, sic Aureliam Caesaris, sic Atiam Augusti matrem praefuisse educationibus ac produxisse principes liberos accepimus. ditis von der strengen Fachgelehrsamkeit, hier von grammatischen Untersuchungen. Vgl. 44. 191. 265. studio et diligentia, 280.

scripserit usw.: an den logisch berechtigten Konjunktiv scripserit (s. z. B. 53) haben sich die beiden folgenden dixerit und tribuerit, welche den Gedanken selbständig weiterführen, angeschlossen. 0. Jahn faste nach. Älteren hunc habendum als Nachsatz, indem er es der Rede des Atticus zuwies : dann bildete

debemus eine Parenthese und statt cuius te müßte geschrieben werden huius te. Bei dieser Auffassung ist aber nunc (so die Hsr. statt num p. 172,8) unverständlich. Gehört aber der Satz den Worten Cäsars, so müßte pro relicto von dem gesagt sein, was keiner besonderen Berücksichtigung mehr bedarf, weil es sich von selbst versteht, also von einem überwundenen Standpunkt. Aber das entspräche weder dem Sachverhalt, noch dem was Atticus 258 ff. über die Verdienste des Cäsar um die Reinheit der Sprache als die Grundlage der Beredsamkeit auseinandersetzt. Cäsar hätte ja mit dieser Wendung, wo nunc sich auf te inventorem bezöge, sein Buch selbst als überflüssig bezeichnet. Darum ist nach Lallemand der Satz als Frage zu fassen und nunc in num zu verwandeln: so unvergleichlich auch Ciceros Verdienste um die rhetorische Ausbildung der Sprache sind, darf man deswegen gteich die Beherrschung der einfachen Sprache für etwas Min

253. occupationibus. Suet. Caes. 56: de analogia duos libros in transitu Alpium, cum ex citeriore Gallia conventibus peractis ad exercitum rediret, fecit. Fronto p. 221 N.: fac memineris C. Caesarem atrocissimo bello Gallico cum alia multa militaria (2) tum etiam duos de analogia libros scrupulosissimos scrip

ratione zu 258 E.

recon

8188e.

scripserit primoque in libro dixerit verborum delectum originem esse eloquentiae tribueritque, mi Brute, huic nostro, qui me de illo maluit quam se dicere, laudem singularem; nam scripsit his verbis, cum hunc nomine esset affatus: 'ac si, (ut) cogitata. praeclare eloqui possent, nonnulli studio et usu elaboraverunt, cuius te paene principem copiae atque inventorem bene de nomine ac dignitate populi Romani meritum esse existumare de

bemus: hunc facilem et cotidianum novisse sermonem num 73

pro relicto est habendum ?' Tum Brutus: amice, hercule, inquit, 234

et magnifice te laudatum puto, quem non solum principem atque inventorem copiae dixerit, quae erat magna laus, sed etiam bene meritum de populi Romani nomine et dignitate. quo enim

uno vincebamur a victa Graecia, id aut ereptum illis est aut certe 255 nobis cum illis communicatum. hanc autem, inquit, gloriam

testimoniumque Caesaris tuae quidem supplicationi non, sed

derwertiges ansehen? An diesen bezogen. zu 112. vincebamur. Gedanken knüpft Atticus seine Hor. ep. II 1, 156: Graecia vicAuseinandersetzung 258 ff. - pri- ta ferum victorem cepit. Wie mo, ‘im Eingange'. delectum Plutarch (Cic. 4) erzählt, sagte die èxhoyń im Gegensatz zur Molo (307): σε μέν, ο Κικέρων, σύνθεσις (au der namentlich die επαινώ και θαυμάζω, της δε Periodisierung und rhythmische Ελλάδος οικτείρω την τύχην Gestaltung der Rede gehörte) δρών, & μόνα των καλών ημίν und den oxruata; vgl. 272. zu υπελείπετο, και ταύτα Ρωμαίοις 140. In Cäsars Schrift kam der δια σου προσγενόμενα, παιδείαν Satz vor: tamquam scopulum, και λόγον.

nobis. Den Dativ sic fugias inauditum atque in- der Person nimmt communicari solens verbum (zu 259 E.). Doch bei Cic. nur dann zu sich, wenn kann in diesen Dingen nur in zugleich cum mit der Bezeichder Einleitung oder in Exkursen nung der anderen Person dabeidie Rede gewesen sein; die Schrift steht. selbst handelte_von Flexion und 255. supplicationi, welche nach Wortbildung. Hendricksons Fol- Entdeckung der Catilinarischen gerungen (Class. Philol. I 97) Verschwörung beschlossen war. sind abzulehnen,

prae

Catil. III 23: quam ob rem, Quiclare 'vollkommen deutlich und rites, quoniam ad omnia pulviklar acad. I 33 : praeclare ex- naria supplicatio decreta est, plicatur Peripateticorum et Aca- celebratote illos dies cum condemiae veteris auctoritas. Plin. iugibus ac liberis vestris. togati ep. III 13, 3: invenire prae- me uno togato duce et impera clare, enuntiare magnifice .. dis- tore vicistis. Ihre Erwähnung ponere apte, figurare varie.

hier dient nur Ciceros Eitelpia. Fülle und Reichtum wird keit. non ist auffallend gesehr bezeichnend als das Ver- stellt; doch vgl. ad. Att. XIV dienst der Darstellung Ciceros 12, 2 quem sui Caesarem saluhervorgehoben.

tabant, Philippus non. XVI 9 254. erat statt est, auf dixerit Varroni quidem displicet consi

CO

triumphis multorum antepono. Et recte quidem, inquam, Brute; modo sit hoc Caesaris iudici, non benevolentiae testimonium. plus enim certe attulit huic populo dignitatis, quisquis est ille, si modo est aliquis, qui non illustravit modo, sed etiam genuit in hac urbe dicendi copiam, quam illi, qui Ligurum castella expugnaverunt: ex quibus multi sunt, ut scitis, triumphi. verum 256 quidem si audire volumus, omissis illis divinis consiliis, quibus saepe constituta est imperatorum sapientia salus civitatis aut belli aut domi, multo magnus orator praestat minutis imperatoribus. at prodest plus imperator. quis negat? sed tamen tuo ne mihi acclametis; est autem quod sentias dicendi libere lo

malim mihi L. Crassi unam pro M'. Curio dictionem quam

non me

cus

ores . .

[ocr errors]

lium pueri, mihi non. triumphis. Vielleicht hat Cicero hier im Sinne, was Cäsar nach Plinius (n. h. VII 30 E.) von ihm gesagt hatte: omnium triumphorum laurea maior. benevolentiae. 190. - genuit. Plinius a. a. O. nennt ihn facundiae Latiarumque litterarum parens'. Er deutet an, daß er einen lateinischen Kunststil erst geschaffen, nicht etwa bloß fortgebildet hat.

Ligurum. Die Ligurer, mit denen von zweiten punischen Krieg bis zur Gracchenzeit beständig Krieg geführt wurde, erwähnt Cicerowegen solcher Leute wie Crassus, der mit großer Begier Gelegenheit gesucht hatte, durch einen Triumph den Ruhm zu erwerben (zu 162), dessen der große Redner nicht bedurfte. Wie ähnlich er ihm hierin war

fast 3 Jahre lang konnte er sich nicht entschließen, dem Anspruch auf den Triumph zu entsagen

scheint er nicht gefühlt zu haben. ex steht ebensogut wie de bei triumphare; triumphus hätte auch mit dem Objektsgenetiv verbunden werden können (Ligurum), aber schwerlich triumphus est. 256. verum.

de off. I 74: vere autem si volumus iudicare, mul

tae res exstiterunt urbanae maiquam bellicae.

Oft verum si quaerimus (z. B. p. Rab. P. 22).

omissis wenn wir absehen von

minutis. Ebenso minuti philosophi de div. I 62. Cato 85. · acclamatis. Wie de or. II 339: acclamatio adversa gesagt ist, wird in demselben Sinne auch acclamatio und acclamare allein gebraucht. in Pis. 65: da te populo, committe ludis.

sibilum metius ? ne acclametur ?

wie dè unserem ‘und entsprechend. ad Att. II 16, 1 epistula me pupugit cogitatione; cogitanti autem haec fere succurrebant. Ter. Ad. 291 solae sumus ; Geta autem hic non adest.

Curius, 195f. dictionem. de or. I 152: etiamsi vehementissume se in his subitis dictionibus exercuerit. II 270: genus cum oratoriis dictionibus tum urbanis sermonibus accommodatum. Quint. II 4, 27: ut extemporales eorum dictiones exornarentur. Tac. dial. 34: hunc sectari, hunc prosequi, huius omnibus dictionibus interesse sive in iudiciis sive in contionibus assuescebat. Dagegen Fronto (ep. ad M. Caes. V 3, p. 78): unum verbum de oratione ablega, et quaeso ne umquam eo utaris,

[ocr errors]

castellanos triumphos duo. at plus interfuit rei publicae castellum 237 capi Ligurum quam bene defendi causam M'. Curi. credo; sed

Atheniensium quoque plus interfuit firma tecta in domiciliis habere quam Minervae signum ex ebore pulcherrumum; tamen ego me Phidiam esse mallem quam vel optumum fabrum tignarium. quare non quantum quisque prosit, sed quanti quisque sit pon

derandum est: praesertim cum pauci pingere egregie possint 74 258

aut fingere, operarii autem aut baiuli deesse non possint. sed perge, Pomponi, de Caesare et redde quae restant.

Solum quidem, inquit ille, et quasi fundamentum oratoris vides, locutionem emendatam et Latinam. cuius penes quos laus adhuc fuit, non fuit rationis aut scientiae, sed quasi bonae consuetudinis. mitto C. Laelium P. Scipionem: aetatis illius ista fuit laus tamquam innocentiae, sic Latine loquendi — nec omnium tamen, nam illorum aequales Caecilium et Pacuvium male dictionem pro oratione. castel- 224 g. E. iste weist nicht sellanos ist noch kühner als Jovis ten auf eine Äußerung des SpreGiganteo triumpho Hor. C. III chenden selbst zurück. 288. 1, 7, weil tr. castellorum nie- Catil. I 22: utinam tibi istam mand gesagt hätte; am ähnlich- mentem di immortales duint ! sten ist noch Phil. XIV 23: II 18: isti qui possessiones haPharsaliae pugnae ne triumphum bent auf unum est genus eorum, quidem egit (wegen'). Das Adiec- qui .. possessiones habent zurücktivum macht den Ausdruck ver- bezogen; s. Heindorf zu Hor. ächtlicher.

Sat. I 2, 73 E. innocentiae. 257. signum. Die Statue der Korrekte Sprache war in damaAthena Parthenos auf der Akro- liger Zeit eine ebenso allgemeine polis_aus Gold und Elfenbein und ohne bewußte Anstrengung von Phidias gebildet.

ex : bei

erworbene Eigenschaft, wie die der Stoffbezeichnung bleibt das Unschuld im Kindesalter. de or. part. factum ganz gewöhnlich III 39: sunt enim illi veteres, fort; zu 131.

qui ornare nondum poterant ea 258. redde: du bist uns den quae dicebant, omnes prope praeAbschluß noch schuldig. Das clare locuti. Statius Caecilius, Folgende ist Einleitung zu 261 ff. als komischer Dichter berühmt, solum de or. III 151: hoc

aus Oberitalien gebürtig quasi solum quoddam atque fun- (Insuber Gallus) und starb in damentum est, verborum usus et Rom ums J. 168, da Scipio und copia bonorum. adhuc bis auf Lälius noch sehr jung waren unsere Tage, genauer bis auf ad Att. VII 3, 10: secutus sum. Cäsars Buch. Der Gegensatz

non dico Caecilium, malus enim 261 A. - consuetudinis (= sermo auctor latinitatis est. M. Pausitatus 259 E.) ovvngelas, die cuvius, der berühmte Tragiker sowohl gut als schlecht sein kann (229), Neffe des Ennius, geb. in (Sext. adv. gramm. 203. 235.) Brundisium im J. 219, wurde Laelium Scipionem 82 f. 211; sie beinahe 90 Jahre alt. Besonders stehen ohne et, weil sie zu einem seine kühnen Neubildungen wurPaar vereinigt sind; vgl. zu den von Lucilius u. A. getadelt.

war

[ocr errors]
[ocr errors]

locutos videmus sed omnes tum fere, qui nec extra urbem hanc vixerant nec eos aliqua barbaries domestica infuscaverat, recte loquebantur. sed hanc certe rem deteriorem vetustas fecit et Romae et in Graecia. confluxerunt enim et Athenas et in hanc urbem multi inquinate loquentes ex diversis locis. quo magis expurgandus est sermo et adhibenda tamquam obrussa ratio, quae mutari non potest, nec utendum pravissuma consuetudinis

sed. 64. - extra 170. urbs και βαρβάρων φωνή χρώνται. . und domus stehen sich gegen- Philostr. vit. soph. II 1, 14. über. eos. Wenn in einem re- obrussa. Plin. n. h. 33, 59: auri lativen Satze, der aus mehreren experimentum ignis est, ut simili Teilen besteht, wegen der gram- colore rubeat ignescatque et ipmatischen Konstruktion ein ver- sum; obrussam vocant. ratio schiedener Casus des Relativums entspricht meist dem griechischen erfordet wird, läßt man diesen åvaloyla wie bei Varro de linmeistens ergänzen, Tusc. I 72: gua Lat. VIII 79: non esse in quibus fuisset minuma cum cor- eo potius sequendam quam conporibus contagio seseque ab eis suetudinem (d. h. ovvý letav, s. semper sevocassent; oder es tritt 0.) rationem. IX 2: ei qui in lowie hier das Demonstrativum an quendo partim sequi iubent nos die Stelle, ad Att. X 16, 3: Cato, consuetudinem partim rationem, qui Siciliam tenere nullo negotio non tam discrepant, quod consuepotuit, et si tenuisset, omnes boni tudo et analogia coniunctiores ad eum se contulissent. Tusc. sunt inter se quam ei credunt. V 38: quod . . retinet, nec dis- Unter den Grammatikern und cedit ab eo; zu or. 9, Verr. IV Sprachphilosophen der Alten wur9; notwendig ist dies im adver- de mit großer Lebhaftigkeit und sativen Satze: de fin. I 42: ex- Einseitigkeit darüber gestritten, tremum bonorum, quod ipsum welches als Prinzip der Gram nullam ad aliam rem, ad id matik anzuerkennen sei. Die autem res referuntur omnes;

einen erkannten in der ανωμαselten folgt ein Relativum in hla (inaequabilitas) die unbedingte anderem Casus (de or. II 295 Herrschaft des Sprachgebrauchs quodque); bisweilen scheint der (consuetudo, ovvn Deca) mit allen Übergang auch bei gleichem Willkürlichkeiten und ZufälligCasus zu erfolgen: Tusc. V 8: keiten desselben an; die anderen quem Phliuntem ferunt ve

suchten durch die αναλογία (aenisse eumque cum Leonte quabilitas, proportio), Zusammendisseruisse quaedam; vgl. 17. stellung des gleichartigen, die Plaut. Capt. 555 quibus inspu- Regel zu finden, nach welcher tari saluti fuit atque is profuit.

alles abweichende sich richten Ter. Ad. 306. vetustas hier müsse. Da hier ein allgemeines, nicht die alte Zeit, welche weit

das einzelne beherrschendes Gehinter der Gegenwart liegt, son- setz gesucht und aufgestellt dern die fortgeschrittene Zeit, wurde, war ratio (quam appelwelche alt macht, in deren Ver- lant høyov Varro X 2) dafür ein lauf die Sprache sich verschlech- passender Ausdruck. Varro X tert. Athenas. Xen. de re p. 1: cum ab his ratio, quae ab siAthen. 2, 8: Αθηναίοι δε κεκρα

militudine oriretur, vocaretur μένη εξ απάντων των Ελλήνων analogia, reliqua pars appellare

« PreviousContinue »