Page images
PDF
EPUB
[ocr errors][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small]
[merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][ocr errors][merged small][merged small][merged small]

Mietau,

Herrn Prof. Kütner.

München,

Prof. Hübner.

Neust, a. d. Aisch.

Dir. u. Prof. Degen. Antistes Primar. Dr. Junge.

Prof. Cramer.

Prof. Lampe.

Prof. Meisner.

Konsist. Hermes.

Nürnberg, Paris, Petersburg, Prag, Quedlinburg, Regensburg Riga, Rinteln, Rostock, Schleswig: Schwerin,

Kirchenr, u. Hofpr. Lang.
Oberpastor Sonntag
Prof. Wachler.

Hofrath Witte.

Dr. u. Generals. Adler.

Hofdiakonus Fromm,

1

[merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][ocr errors][merged small][merged small][merged small][merged small][ocr errors][merged small][ocr errors][merged small][merged small][merged small][ocr errors][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small]

Der Verfasser schmeichelt sich mit der Hoffnung, dass diese und andere würdige Männer, denen die Vervollkommnung und Ausbreitung der Künste und Wissenschaften am Herzen liegt, seine Bitte nicht unerfüllt lassen werden, und sobald durch die gütigen Bemühungen derselben eine hinlängliche Anzahl nicht von Voraus z ahlungen, sondern nur von Unterschriften zusammengebracht ist, soll der Druck des Werks unverzüglich begonnen werden.

Um nicht durch mehrere Anfragen bei verschiedenen Buchhandlungen des Verlags wegen vergebliche Kosten des Porto zu haben, wünscht der Verfasser, dass diejenige resp. Buchhandlung, welche geneigt sein sollte, das Werk in Verlag zu nehmen, die Güte haben möge, sich deshalb an ihn zu wenden und in nähere UnterhandJung mit ihm zu treten. 'Uebrigens wird die Unterschrift jetzt gleich eröffnet und dauert bis zum Abdruck des ersten Bandes. Den Unterschriftspreis kann ich jetzt noch nicht genau bestiminen, er wird aber aufs billigste angesetzt werden, und die Zahlung desselben geschieht erst bei jeder Lieferung. Der Ladenpreis aber wird um ein Drittel höher als der Unterschriftspreis sein. Jedem Sammler von Unterschriften biete ich den annehmlich. sten Rabat, nämlich 25 pro C. an. Die Briefe bitte ich entweder postfrei an mich selbst, oder durch Einschluss an den Herrn Kaffke, Buchhändler in Stettin zu richten.

[ocr errors]
[ocr errors][ocr errors]
« PreviousContinue »