Page images
PDF
EPUB

50

In der Månner Herrschgebiete
Gilt der Stårke trokig Recht;
Mit dem Schwert beweist der Scythe,
Und der Perser wird zum Knecht.
Es befehden sich im Grimme
Die Begierden wild und roh,
Und der Eris rauhe Stimme
Waltet, wo die Charis floh.

55

Aber mit sanst überredender Bitte
Führen die Frauen den Scepter der Sitte,
Löschen die Zwietracht, die tobend entglüht,
Lehren die Kräfte, die feindlich sich haffen, 60
Sich in der lieblichen Form zu umfassen,
Und vereinen, was ewig fich flieht.

50

Man, tyrannically brave,
Tyrant force alone obeys;
By the sword the Scythian sways,
And the Persian lives a slave.

Still within his troubled breast

Passions wild and fierce are raging;
And their angry battle waging,
Banish peace, and love, and rest.

55

'Tis for Woman's dear pleading to soften the soul,
To wield the mild sceptre of moral control;
To quench the fierce embers of passion; to call
On the strong arm of pow'r its dissensions to end;
Each jarring material in unison blend,
Compose the wild discord, and harmonise all !

60

1823.

Ritter Toggenburg.

„Ritter, treue Schwesterliebe

„Widmet euch dies Herz ; „Fordert keine andre Liebe,

,,Denn es macht mir Schmerz.

5

„Ruhig mag ich euch erscheinen,

,,Ruhig gehen fehn. „Eurer Augen stilles Weinen

Kann ich nicht verstehn."

10

Und er hört's mit stummem Harme,

Reißt sich blutend los, Preßt sie heftig in die Arme,

Schwingt sich auf sein Roß,

THE CHIEF OF TOGGENBURG.

2 Ballad.

“CHIEFTAIN, a sister's love for thee

This breast shall still retain ; But ask none other love of me;

Thou wouldst not give me pain ?

5

“I feel no throb when thy form appears,

Unmov'd, I see thee go;
And the pang that fills thine eyes with tears,

I do not, cannot know."

10

Speechless he heard with grief suppress’d;

Then with bitter feeling stung,
He clasp'd her once to his throbbing breast,

And then on his steed he sprung.

Schickt zu seinen Mannen allen

In dem Lande Schweiz ;
Nach dem heilgen Grab sie wallen,

Auf der Brust das Kreuz.

15

Große Thaten dort geschehen

Durch der Helden Arm; Ihres Helmes Büsche wehen

In der Feinde Schwarm;

20

Und des Toggenburgers Name

Schreckt den Muselmann;
Doch das Herz von seinem Grame

Nicht genesen kann.

25

Und ein Jahr hat er's getragen,

Trågt's nicht långer mehr ; Ruhe kann er nicht erjagen

Und verläßt das Heer ;

« PreviousContinue »