Page images
PDF
EPUB
[ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors]

Capsella bursa pastoris
Cardamine amara .
Cardamine pratensis .
Carex montana . .
Carex pilosa . .
Carpinus Betulus .
Corastium arvense
Cheiranthus Cheiri
Chrysosplenium alternifoliura
Cochlearia officinalis .
Corydalis fabacea .
Dentaria digitata .
Doronicum caucasicuni
Draba aizoides. . .
Draba Gwesini. . .
Draba repens . . .
Epimedium macranthum
Epimediura violaceum
Forsythia viridiflora .
Fragaria collina . .
Fragaria vesca. . .
Fraxinus excelsior
Fritillaria imperialis .
Fritillaria latifolia
Fritillaria Meleagris .
Fritillaria pallidiflora
Fritillaria racemosa .
Oagea stenopetala. .
Galeobdolon luteum .
Gentiana oxcisa
Gentiana Tema. . .
Geum rivalo
Glechoma hederaceum
Hacquetia Epipactis .
Hyacinthus orientalis

[merged small][table][merged small][ocr errors][ocr errors]

Hyoscyamus orientalis
Iris pumila . . .
Lamium album
Lamium maculatum
Larix europaea
Leucojum aestirum
Loniccra alpigena .
Lunaria rediviva .
Mabonia Aquifolium
Mandragora vernalis
Mercurialis perennis
Mertensia virginica
Mespilus japonica.
Mönchia erecta
Muscari botryoides
Muscari racemosum
Myosotis sylvatica
Narcissus Pseudo-Narcissus
Orcbis morio . .
Orobus tuberosus .
Orobus vernus .
Oxalis Acetosella .
Paris quadrifolia .
Persica vulgaris .
Petasites ofticinalis
Phlox reptans .
Plantago alpina
Populus italica, masc
Populus nigra .
Potentilla alba
Potentilla verna
Primula Auricula .
Prunus armeniaca .
Prunus avium .

Es konnte sich bei der Bearbeitung dieser Karte selbstverständlich nur um einen ersten Versuch handeln; es sollte eine, wenn auch noch sehr unsichere Basis gewonnen werden , die man allmählich verbessern und auf welcher man weiter bauen kann, ähnlich wie es einst mit den Isothermen gegangen ist. Die Unsicherheit und Schwierigkeit der Bearbeitung liegt aber nicht nur, abgesehen von dem gänzlichen Mangel an Beobachtungen über weite Strecken, in der ausserordentlichen Zerstreutheit der bezüglichen Angaben in allen möglichen, meist ganz localen Zeit- und Gesellschaftsschriften, sondern auch in der Ungleichheit der von verschiedenen Beobachtern befolgten Methoden. Sehr viele Angaben mUssen gänzlich unbenutzt bleiben, weil sie nur ganz im Allgemeinen das Blühen einer Pflanze enthalten; die Angaben über Eintritt der „Vollblüthe", d. h. über die Hälfte der Blumen entfaltet, sind schon benutzbarer. Am Besten haben sich bewährt die Angaben über die Entfaltung der „ersten Blüthe" einer Pflanzenart in der nächsten Umgebung des Beobachters, wobei tägliche Beobachtung vorausgesetzt wird. Diese Mangelhaftigkeit des Materiales nebst der Kleinheit des Maassstabes der Karte sind die Ursache, dass auf dieser an manchen Stellen, z. B. am Südfusse der Alpen , einzelne Arealcurven unterbrochen,

[merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][ocr errors][ocr errors][ocr errors][merged small]

Prunus cerasifera . .

Prunus cerasus . .

Prunus doraestica, Zwetsche

Prunus insititia, Mirabello » * Pflaume

n n Heineclaude

Prunus Padus ....

Prunus spinosa . . .

Pyrus communis .

Pyrus MaluB ....

Rhododendron dahuricum

Ribes alpinum ....

Ribes aureum ....

Ribes Grossularia . .

Ribes rubrum ....

Ribes sanguineum .

Salix aurita, masc

Salix daphnoides, masc.

Sambucus racemosa .

Sanguinaria canadensis .

Saxifraga hypnoides . .

Scilla amocna ....

Scilla bifolia ....

Scopolia atropoides .

Scopolia carniolica . .

Scrophularia vernalis

Sisymbrium Alliaria . .

Taraxacum officinale.

Tulipa suaveolens . . .

Tussilago Farfara. . .

Ulmus effusa ....

Viola lutea

Viola mirabilis....

Waldsteinia geoides .

[merged small][merged small][subsumed][merged small][ocr errors][merged small][merged small][table]

also ganze Curvenfläehen oder vermittelnde Übergangsareale weggelassen werden mussten.

Es dürfte sich für weiterhin anzustellende Beobachtungen dieser Art empfehlen, solche Species aus der vorstehenden Tabelle auszuwählen, von welchen möglichst vieljährige Beobachtungsreihen vorliegen, wie Prunus spinosa, Pyrus Malus, P. communis u. A., wobei Spalierpflanzen ausser Betracht zu lassen sind, und zwar unter Beschränkung auf die Angabe des Tages der „ersten Blüthe". Als vorzüglich geeignet haben sich die folgenden Pflanzen bewährt; der mittlere Tag der ersten Blüthe für Giessen ist in Klammern beigefügt: Muscari botryoides (3. IV), Salix daphnoides (8. IV), Ribes Grossularia, Stachelbeere (12. IV), Ribes rubrum, Johannisbeere (14. IV), Prunus avium, Süsskirsche (12. IV), Prunus spinosa, Schlehe (20. IV), Pyrus communis, Birnbaum (23. IV), Prunus Padus, Traubenkirsche (24. IV), Pyrus Malus, Apfelbaum, (28. IV). Diese wenigen, meist überall verbreiteten Species reichen vollkommen aus, um in wenigen Jahren ein genügendes Urtheil über die relative klimatologische Stellung eines beliebigen Ortes im Frühlinge zu gewinnen. Um aber Fehlschlüsse zu vermeiden, wie sie durch individuelle Abweichungen veranlasst werden (durch ausnahmsweise früh oder spät blühende Exemplare), wähle man solche Species aus, die in zahlreichen Exemplaren in der Umgebung des Beobachters vertreten sind.

Eine spätere Aufgabe für derartige Beobachtungen wird die sein, aus jedem Monat einen oder den anderen Repräsentanten auszuwählen, oder selbst für einzelne geeignete Pflanzenspecies derartige Karten zu entwerfen. Es ist einleuchtend, dass der Zeitunterschied in der Aufblühfolge von Süd nach Nord im März grösser sein muss als im hohen Juni, wo die im Norden weit längere Tagesdauer compensatorisch einwirkt, wo also die südlicheren Stationen von den nordischen mehr oder weniger eingeholt werden. Und Ähnliches dürfte auch zum Theil und in gewissen Fällen für das höhere Gebirge im Vergleiche zu den niederen Lagen bei gleicher geographischer Breite gelten. Ich empfehle für diesen Zweck die folgenden Phasen nachbenannter, sehr allgemein verbreiteter Pflanzen, welchen das für Giessen gültige mittlere Datum beigesetzt ist, und welche zugleich die ganze Vegetationszeit und sämmtliche Vegetationsstufen umfassen.

Febr. 16. Corylus Avellana (Hasel) stäubt.

März 17. Scilla sibirica e. Bl.

April 10. Aesculus Hippocastanum (Rosskastanie) , erste Blätter entfaltet, Blattoberfläche sichtbar.

„ 14. Bibes rubrum (Johannisbeere) e. Bl.

,, 19. Prunus avium (Süsskirsche) e. Bl.

„ 20. Prunus spinosa (Schlehe) e. Bl.

„ 22. Prunus cerasus (Sauerkirsche) e. Bl.

,, 23. Pyrus communis (Birnbaum) e. Bl.

„ 26. Fagus sylvatica (Buche) erste grün.

„ 28. Pyrus Malus (Apfelbaum) e. Bl.

Mai 4. Syringa vulgaris (Nägelchen) e. Bl.

„ 5. Narcissus poeticus (weisse Narcisse) e. Bl.

„ 7. Aesculus Hippocastanum (Bosskastanie) e. Bl.

„ 8. Crataegus Oxyacantha (Weissdorn) e. Bl.

„ 14. Sarothamnns vulgaris (Spartiumscoparium, Ginster) e. Bl.

„ 15. Cytisns Laburnum (Goldregen) e. Bl.

,. 16. Cydonia vulgaris (Quitte) e. Bl.

„ 17. 8orbus aucuparia (Vogelbeere) e. Bl.

„ 27. Sambucus nigra (Hollunder) e. Bl.

„ 29. Seeale cereale hibernum (Winterroggen) e. Bl.

Juni 14. Vitis vinifera (Weinstock) e. Bl.

„ 21. Ribes rubrum (Johannisbeere) erste Frucht reif.

„ 22. Tilia europaea grandifolia (Linde) e. Bl.

Juli 1. Lilium candidum (weisse Lilie) e. Bl.

„ 31. Sorbus aucuparia (Vogelbeere) erste Frucht reif.

Aug. 11. Sambucus nigra (Hollunder) erste Frucht reif.

„ 11. Aster Amellus e. Bl.

Sept. 17. Aesculus Hippocastanum (Rosskastanie) erste Frucht reif.

Octb. 10. Aesculus Hippocastanum (Rosskastanie) allgemeine Laubverfärbung.

„ 14. Fagus sylvatica (Buche), allgemeine Laubverfärbung, d. h. über die Hälfte der Blätter verfärbt.

„ 14. Betula alba (Birke) ebenso.

In den folgenden Tabellen ist eine Generalübersicht der sämmtlichen in die Karte aufgenommenen Ergebnisse niedergelegt. Das Eintragen in die Karte war in manchen Fällen nur mit annähernder Sicherheit zu ermöglichen, so besonders, wenn derselbe Name, wie z. B. Petersdorf, Pisek, Rohrbach vielfach vorkommt, oder wo die Angaben der Lage, selbst nach Breite und Länge, ungenau waren.

Es läge im Interesse der Beobachter, wenn sie die Lage ihrer Station mit Rücksicht auf einen bekannten grösseren Ort nach Entfernung und Richtung angeben würden. Einzelne Orte konnten aus solchen Gründen überhaupt nicht eingetragen werden und wurden daher in der Tabelle mit ? bezeichnet; einige wenige Stationen konnten wegen Mangels an Raum, oder weil die Resultate der Beobachtungen erst nach Abschluss der Karte bekannt oder berichtigt wurden, nicht berücksichtigt werden und sind in der Tabelle durch * bezeichnet. Das Colorit der Karte ist auf Grund dieser Angaben nach möglichster Erwägung aller Verhältnisse ausegführt.

Die Quellen für diese Daten im Einzelnen anzugeben, würde viel zu weit führen; ich beschränke mich daher darauf, da, wo mir solche bekannt sind, die Namen der Beobachter oder Gewährsmänner beizufügen. Sehr Vieles ist aus den Zusammenstellungen des ebenso unermüdlichen als verdienstvollen C. Fritsch (j- 26. Dec. 1879), namentlich aus dessen Zusammenstellung in dem Sitzungsberichte der K. Akademie der Wissenschaften in Wien, 3. Februar 1871 (Bd. LXIII. 8°, 15 SS.) '), entnommen. Da hier gleichfalls Alles auf die April-Phänomene, und zwar von Wien berechnet ist, so hatte ich nur nöthig, die Unterschiede gegen Wien für die sämmtlichen Orte bei Fritsch auf Unterschiede gegen Giessen umzurechnen, wobei zu bemerken ist, dass sich nach Seite 2 des Berichtes der Unterschied für die April-Phänomene (erste Blüthe) auf 1 Tag2) berechnet, um welchen Wien gegen Giessen voraus ist. Es war also in jedem Falle ein Tag zuzufügen oder abzuziehen, je nachdem ein Ort vor Wien voraus oder hinter Wien zurück ist. Auch für Schweden sind die Aprilblüthen als Scala der Vergleichung benutzt worden (s. Hildebrandsson, e"tat des glaces, epoques de la Vegetation en Suede. Upsala 1879—80. Karte V).

Wo von sonstigen Orten mehrjährige Mittel für unsere Aprilblüthen mir bekannt geworden sind, habe ich diese aus den Quellen berechnet und unmittelbar mit den Mitteldaten von Giessen verglichen. Wo aber keine Mittel bekannt waren, wohl aber eine genügend erscheinende Zahl von Einzelbeobachtungen für ein oder mehrere Jahre, da habe ich dieselben direct mit den Giessener Daten derselben Jahre verglichen, z. B. die schweizer Beobachtungen

') Nach einem im folgenden Jahre publicirten Täfelchen von Fritsch (Zeitschrift der österr. Gesellschaft für Meteorologie 1872, S. 362) würde Wien bezüglich der April-Phänomene um ca 1 Tag hinter Giessen zurück sein. Da aber dieses Mittel ans nur 5 Pflanzenarten berechnet ist (Persica scheint mit dem Druckfehler 13. statt 15. April behaftet) , welche Arten auch mit gleichen Daten auf der älteren Tabelle vorkommen, so gebe ich doch dieser letzteren den Vorzug.

*) Genauer 1,4 Tag im Mittel aus 15 Species unter Ausschluss von Ajuga reptans und Narcissus poeticus. Mehrere Species entwickeln sich an beiden Orten genau auf denselben Tag: Ribes grossularia, Pyrus communis, Pyrus Malus.

[merged small][merged small][table]
[merged small][ocr errors][merged small][merged small][merged small][merged small][ocr errors]

Beobachter oder Quelle.

385 Heis.

Peter.

Fritsch.

F. Grossenbacher.

Fritsch.

[table]

363 H. Hoffmann.

[ocr errors]

005

[ocr errors]

205

380

388 339 140

[ocr errors]

0 —

[ocr errors]
[table]
[ocr errors]
[ocr errors]

Fritsch.

K. Weszeloyszky.

Vogt.

Kittel.

A. F. I. Eiler.
Fritsch.

B. Fridrich.
Fritsch.

Ebermayer.

Grossmann,
E. Stammler.

Werner.

Jäckel.

Seibert, E.v. Bodenstein.

P. Kohlmayer.

H. Hoffmann, Schätzung; H.Tiemann.

A. Braun, H. Hoffmann.

I. Häberli.

1. Maillard.
Fritsch.

H. L. Blanchard.
Fritsch.

Spamer; H. Hoff-
mann, Schätzung.

C. Heinemann.
H. Zuschke.
F. Maruschitz.
Noll.
Fritsch.

1 Weitz.
Fritsch.

D. Janzi.

Fritsch.

I. Angerbaucr.

Name.

Botzen

Brackrade (Eutin) . .
Braunelsen (Österr. ?)

Braunfels

Braunschweig ....

Bregenz

Breslau

Briesen

Brogyan (Neutrathal)

Bruchsal

Brudersdorf (Wendisch Kreis)

Brügge

Brunn

Brüssel

Brunecken

"Budapest

Budweis

Büdingen

[ocr errors]

Tage vor + oder nach

Glessen.

Calw 35

Canstatt 35

Cassel 25

Cattern (SO von Breslau) . 29

Celle 15

Cbarmoille (Kalmis) ... 44 Chieming (zwischen Traun-! stein und Reichenhall) . . 47

Cilli 148

Claussen (bei Lyk) . . . ] 21

Clausthal '26

Conitz 19

Corcelles (Forstkreis Erguel) 44 Cornat 47

Csaktornya 49

Czaslau 38

Dangast j 14

Dnnzig I 9

Dargun i 17

Darmstadt ...... 86

Datschitz 38

Demern 16

Dessau 26

Deutsch-Brod 38

•Dezaer (Neutrathal). . . 39

Dijon 43

Dillenburg 24

Dolhain 23

Dollbrücke (s. Bollbrucke).

Dresden 27

Driedorf '24

DUrremühl (bei Nieder-Bipp, |

NO von Solothurn) . . 144

[ocr errors][merged small]
[ocr errors][ocr errors]
[merged small][merged small][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][merged small][merged small][ocr errors][ocr errors][merged small][ocr errors]

Schlagintweit.
Fritsch.

n

Hirsch , Bindewald,

C. Hoffmann.
R. Balsiger.
I. Schürch.
Fritsch.

Anonymus u. E. Ihne.
H. Hoffmann, Schät-
zung.
Fritsch.

W. Schwanb.

B. Wersch.
D. Nöldecke.
Gschwind.

Schlagintweit.
Fritsch.

R

C. Röhrig.
Fritsch.

F. Gobat.
M. Schlechter,
I. Kristier.
A. Alszeghy.
Fritsch.
J. Huntemann.
Fritsch.

r

Bauer, H. Hoffmann.
Fritsch.

R

H. Demmin.

Fritsch.

0. Pavall.

Fritsch.

Schüssler.

Fritsch.

[ocr errors]

Name.

Embach (bei Lend) . . . » (im Fuschthal,

Tauern kette) Ennabeuren (bei Münsingen)

Eperies

Erlach (SQdende d. Bioler Sees) Erlau (ung. Eger) . . . Eschenau (bei Hassfurth) . Esperstoft (W v. Schleswig) Falkenburg (bei Hnde) . .

Fall (lsarthal)

Ferleiten (Fuschthal,

Tauernkette) .... Felk (Fölk, Volk) . . . Felsberg

Fiumo

Flörsheim

Florian, St. (s. St. Florian)

Frankfurt a. M

Fraubrunnen (Forstkreis Emmenthal)

Frauenfeld

Freiberg

Freimettingen (bei Konol

fingen)

Freistadt (a. d. Fei daist) .

Freudenstadt

Friedberg (Wetterau) . .

Friedrichshafen .... Friedrichsruhe (bei Crivitz) Frienisberg (NW von Bern)

Frutigen

Fünfkirchen

•Fürstenwerder (Uckermark, NW von Prenzlau) . .

Fulda

•Gandbrug

Gastein

Geisenheim

Genf

Gent (Gand)

Georgengrün

Giengen

Giesaen

Glarus

Gleiwitz

Gleisweiler

Göhren bei Bergen (Bügen) Görlitz

Görz

Goldberg

Gottesthal

Grabnik

Grabow

Grahlenstein (bei Gelting) . Grenzdorf 'Schlesien) . .

Grasten

Gross-Aß'oltern (b. Aarberg) Gross-Woltersdorf (b. Pritz

walk)

Grüllenburg (bei Tharand).

[ocr errors][merged small][graphic][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][merged small][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][merged small][merged small][merged small][ocr errors][merged small][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors]
[merged small][merged small][merged small][merged small][ocr errors][merged small][table][ocr errors][ocr errors][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][table][ocr errors][ocr errors]
[ocr errors]

Innsbruck

Interlaken (Brückwald) . .
Inzell (zw Traunstein und

Reichenhall)

Ischl

Iseltwald (bei Reichenbach und Interlaken) . . .

Isny

Jacob, St. (s. St. Jacob).
Jade (Jade-Busen) . .

Jallna

Jamel

Jaslo

Jemappes

— 2

—19 —17

— 6

— 3

46 i —12

[ocr errors]
[ocr errors]

1300

323

ca450

440

[ocr errors]

300 877

920

1298

574

620

718 700 456

700

[ocr errors]

H. Hoffmann, Schät-
zung.
Fritsch.

H. Uhlhorn.
C. Kammer.
Kayszral u. A. Frech.
Fritsch.

Reidel.

Sopp.

Fritsch.

Sprüngli.

I. Rupp.

Fritsch.

H. Hoffmann, Schätzung.

Streit.

Werner.

Fritsch.

H. Hoffmann, Schätzung.

Fritsch.

[ocr errors]

M. M. Perlbach. Fritsch.

L F. Kummerfeld.

Fritsch.

I. Geyer.

I. Mohr.
Schlagintweit.
Fritsch.
I. Kübli.

Wessely.

Schlagintweit.

Fritsch.

H. Brunner,

U. Abegglen.
Fritsch.

Th. Peters.
Fritsch.

[merged small][merged small][ocr errors][merged small][merged small][ocr errors][merged small][table][ocr errors][merged small][ocr errors][merged small][merged small][merged small][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors]

Beobachter oder Quelle.

105

[ocr errors]
[ocr errors]
[table]
[ocr errors]
[ocr errors]

H. Hoffmann, Schät-
zung.
Hörle.
F. Rumpf.
Fritsch.

P. I. N. Wiesbauer.
Fritsch.
H. Timm.
Fritsch.

Pfahlor jr.
Fritsch.

r

P. Hennigs.
Fritsch.
n

L. Rann.

Firle.

H. Hoffmann, Schätzung.

Wessely.

Berghaus.

Fritsch.

H. Hoffmann, Schätzung.

Fritsch.

Garthe.

Fritsch.

I. Müller.

A. Turcsanyi.

Fritsch.

Gruber.
Fritsch.

A. Jonas.
F. Krasan.
Fritsch.

Zimmerle, Firnstein,

Leitner. Fritsch.

C. Krenger u. Bach-
mann.

Fritsch.
Honecker.
1. Fritschi.
H. Hoffmann, Schät-
zung.

D. v. Allmen.
S. Fabry.

I C. Hoffmann.
; Schlagintweit.
I Fritsch.

[ocr errors]
[ocr errors]

P. Lauer. Osterloh. Fritsch.

[merged small][ocr errors]

Lohra (a. d. Salzböde). . . Lübbenau (Spreewald) . .

Lübz

LUdenscheidt

Lüneburg

Lützelfltth (Emmenthal) . . Mahlen (N von Breslau) Mahlzow (bei Wolgast) . . Mainz

Malans

Maltein

Marbach

Marburg

Mariabrunn (bei Wien) . . •Marschlins (SW v. Malans) Martin, St. (s. St. Martin)

Martinsberg

Melk

Menzingen

Meran

Messel (NO von Darmstadt) Mettmenstetten (b. Affoltern)

Micheldorf

Mihla a. d. Werra (N von

Eisenach)

Mitlödi

Mittelstadt

Mockstadt (s. Moxstadt). Mödentin (Amt Mecklenburg) Molmerswende (Unter-Harz,

OSO von Harzgcrode)

Monsheim

Montavon (W v. Delemont) Mormont (bei Pruntrut)

Moxstadt

Mühla (s. Mihla).
MUhlberg (bei Laupen) . .
München

Münster

Namur

Nessenthai (0 von Mey

ringen)

Neudamm

Neuenbrook (bei Crempe) . Neuendeich (bei Meldorf) . *Ncu-Lubcza (WNW von

Bromberg)

Neunkirchen

[ocr errors]

Tage

vor

+ oder nach

Giessen.

[ocr errors]
[ocr errors]
[merged small][merged small][ocr errors][ocr errors]
[ocr errors][merged small][merged small][ocr errors][ocr errors]

H. V. Blettner.

I. Blauert.

Fritsch.

van der Mark.

Steinvorth und A.

Meyer. 1. Zürcher. Bartnig. Fritsch. Mardner, W. v. Rei

chenau. Fritsch.

A. Wigand, Zimmermann. 1. Wiesner. A. v. Salis.

Fritsch.

Milde. Glock. Fritsch.

C. Buchner.

Fritsch.

Neusatz 59

Neusohl 40

Neu-Titschein 39

Neuveville (Neuenstadt am

Bieler Seo) 44

Nidau (Bieler See) ... 44

•Nidauberg 44

•Nieder-Jossa (SW v. Hers'

feld)

Niederried i 44

Norburg (Nordborg, Insel

Alsen) 4

Nufenen 45

•Oberhaag (Steiermark) . . 48

Oberhasli 44

Schmidt.

W. Ziegler.

I. B. Montavon.

Rohr.

W. Bechtold.

Herren u. S. Stoos.
Fritsch.
Schlagintweit.
Fritsch.

M. Abplanalb.
Fritsch.
1. N. Strüven.
A. Johannsen.

Priebe.

H.Hoffmann, Schät-
zung.
Fritsch.

Weber.

A. Kuhn.

I. Rudolf u. Ryser

Schwarz.
P. Studer.

F. Brorsen.

Fritsch.

1. Heinisch.

Weber.

« PreviousContinue »